Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Das Böse ist männlich

Hadmut
20.4.2012 16:41

Herrlicher Artikel in der ZEIT darüber, wie man im Laufe der Zeit die gesellschaftliche Ansicht aufgebaut hat, daß die Männer für das Böse und die Frauen für das Gute zuständig seien. Unbedingt lesenswert. (Danke für den Link!)


7 Kommentare (RSS-Feed)

Alex
20.4.2012 21:41
Kommentarlink

Jo, schöner Artikel, danke dafür.

Eine kleine Anmerkung noch (Klugscheißmodus):
Das Konzept “Trümmerfrau” ist im großen und ganzen Murks.
Die tollen Fotos der lachenden hübschen jungen Mädels, die aufräumen (kennt jeder solche) stammen fast alle von vor 45 und sind Propaganda.
Und die tatsächliche Aufräumarbeit wurde sowohl von Männern als auch Frauen betrieben.


Marko
21.4.2012 11:46
Kommentarlink

Ein sehr interessantes Werk zu dem Thema (insebsondere: gute, reine Frau vs. böser, unreiner Mann) ist auch von K. Theweleit “Männerphantasien”. Das geht in die selbe Richtung, auch wenn es glaube ich ca. 1850 beginnt oder noch etwas später. Aber die philosophische Richtung ist die selbe (Diskursanalyse). Empfehlenswert.


FF
21.4.2012 14:58
Kommentarlink

Eigentlich ist “das Böse” ja sächlich. Damit wäre die Diskussion schon zu Ende. Geht natürlich nicht…


Niko
23.4.2012 11:46
Kommentarlink

Auch lesenswert (obwohl ein bisschen off-topic, sorry dafür): der im hier verlinkten Artikel auf Seite 7 verlinkte Artikel zur Gleichstellungsbeauftragten in Goslar die aus dem Amt gejagt wurde weil sie ihre Arbeit machte. Dumm nur für sie, dass sie ihren Neusprech-Duden nicht vorher konsultiert hat, denn:

Gleichstellung der Frau = Bevorzugung der Frau
Eintreten für die Rechte der Frau = Entrechtung des Mannes
Frau = Opfer
Mann = Täter
Gewalt = männlich


EI
23.4.2012 12:15
Kommentarlink

Ein anderer Artikel zu einem ähnlichen Thema: Christoph Kucklick: Der Mann, das Tier.


Michl
23.4.2012 19:18
Kommentarlink

Die ersten Seiten hielt ich den Artikel für ziemlich schlecht, was sich aber etwas später grundsätzlich änderte. Schade dass gegenteilige Studien, die durchaus eine biologische Herkunft bewiesen gefunden haben, womit es also widersprüchliche Studien gibt, nicht genannt wurden und gegenteilige Ansichten nur belächelt wurden. Sowas hinterlässt immer einen etwas faden Beigeschmack.

Was macht WordPress eigentlich mit meiner mail Adresse, wenn es sie doch so sehr required und wieso kann es sie nicht auf deutsch requiren wenn der Blog doch auf deutsch ist?


Hadmut
23.4.2012 19:31
Kommentarlink

> Was macht WordPress eigentlich mit meiner mail Adresse, wenn es sie doch so sehr required

Erstens teilt sie es mir als Admin mit, zweitens kann ich es einschalten, daß die Leute einen Link zur Verifikation anklicken müssen, der zugemailt wird. Hatte ich in der Anfangszeit des Blogs mal eingeschaltet, da haben die Leute aber ziemlich drüber geschimpft.

> und wieso kann es sie nicht auf deutsch requiren wenn der Blog doch auf deutsch ist?

Weil WordPress ein ziemlicher Scheiß ist, es aber nichts wesentlich besseres gibt.