Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

27 Zentimeter Abstand sind Pflicht

Hadmut
21.3.2011 0:19

Ich dachte ja, daß ich in der Hinsicht mehr oder weniger zumindest alles Wesentliche wüßte. Man lernt aber immer noch was dazu.

Man redet ja immer von den weiblichen „Traummaßen” 90-60-90. Gut, kann man drüber streiten. Bisher lag jede Frau, die ich für wirklich gutaussehend hielt, da deutlich daneben.

Überall ließt man vom Body-Maß-Index. Heidi Klum tut ein übriges, um gewisse uniforme Standardformate zum Schönheitsideal zu machen.

Ich hab mich einige Male in der Aktfotografie aktiv (fotografierend) und passiv (Bücher kaufend) herumgetrieben, und auch da allerhand gesehen und gelernt, was man als Anforderungen stellen (oder mit dem ein oder anderen Trick hinkriegen) kann. In manchen Model-Karteien kann man die Models direkt nach ihren Werten und Maßen raussuchen – man gibt in die Suchmaske ein, nach welchem Format man sucht und bekommt aufgelistet, was paßt.

Und in der Gesellschaft gibt es auch so manche Vorstellung darüber, wie üppig die Üppigkeiten, wie weitreichend die Körbchengrößen zu sein haben. Es kommt immer mehr in Mode, sich die Werbeauslage „machen zu lassen”, damit die Zahlenwerte stimmen. Blondine mit Intelligenzquotient 75C. Und so.

Nun fand ich auf Focus einen Film über die Tänzerinnen des Crazy Horse in Paris. Nun ist von denen bekannt, daß die alle ungefähr gleich groß sein müssen (Garde-Maß), ungefähr die gleiche Rundungsgröße haben müssen, selbst die Gleichförmigkeit der Schambehaarung durch Schneiden bzw. Aufmalen mit Schablonen hergestellt werden. Wußte ich alles. Im Film wurde jetzt aber noch erwähnt, daß die Tänzerinnen einen Abstand der Brustwarzen von 27 Zentimeter haben müssen.

Pffffr. 😀 Die Meßmethode kannte ich noch nicht. Was es nicht alles gibt. Muß ich mir unbedingt notieren.

Ich stelle mir das gerade so vor, wenn man zum Fotografieren ein Model sucht oder vielleicht auch ne Kontaktanzeige aufgibt, und dann den Abstand vorgibt.

(Obwohl, wenn ich so drüber nachdenke, wenn die so hübsch in einer Reihe nebeneinander stehen, dann würde das schon blöd aussehen, wenn da jede anders… Irgendwie hab ich den Beruf verfehlt. Ich hätte so’n Edelstripclub aufmachen sollen. )

Ein Kommentar (RSS-Feed)

Kein Problem, sagte der Chirurg, da machen wir rechts und links unter der Achsel ‘nen Abnäher rein, und dann paßts.

Carsten

“Gedanken sind wie Gemüse. Wenn man sie nicht frisch hält und erneuert, verfaulen sie und werden zu Vorurteilen.”
Sir Peter Ustinov