Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Prognose: Nur noch authentifizierter Paketversand

Hadmut
1.11.2010 23:06

Ich wage mal die Prognose, daß über kurz oder lang der internationale Paketverkehr nur noch mit Ausweis und Authentifikation möglich sein wird, und daß die Postdienste ebenso wie schon die Fluglinien die Passagierdaten dann die Absender- und Empfängerdaten an die USA (voran-)melden müssen, und wer auf der schwarzen Liste steht, darf dann keine Pakete mehr ins Ausland verschicken.

Insofern werden die Sicherheitsmaßnahmen bei Einreise, Flügen, dann auch Paketversand und so weiter letztlich auf eine Art Weltbürgerausweis hinauslaufen. Und wer im Reputationssystem der USA – etwa durch unerwünschte Google-Suchen, dubiose Telefonate usw. – auffällig geworden ist, der kommt nicht mehr vom Fleck und wird bei jeder Bewegung lokalisiert.

Ich muß mal drüber nachdenken, ob ich das gut oder schlecht finde. Es wie so viele es tun aus dem Stand als schlecht und diktatorisch hinzustellen, erscheint mir voreilig. Denn letztlich ist es unbestreitbar, daß wir Sicherheitsmaßnahmen brauchen, und daß es mir zu lästig ist, ständig mit hohen Sicherheitsmaßnahmen konfrontiert zu sein.


8 Kommentare (RSS-Feed)

Das hat nix mit lästig zu tun. Das ist eine schleichende Pauschalkriminalisierung aller Bürger.

Carsten

http://gegen-den-strich.com/167.html


Hadmut
2.11.2010 13:05
Kommentarlink

@Carsten: Wenn man die Leute eindeutig identifiziert und nach Reputation unterschiedlich behandelt, dann ist es doch gerade keine Pauschalkriminalisierung mehr…


pepe
2.11.2010 13:03
Kommentarlink

Ne Austausch-PhD-Studentin aus China war total ueberrascht dass sie bei der Post einfach so ein Packet aufgeben konnte. Niemand hat reingeschaut, niemand wollte ihre ID sehen.

Mit nPA kann man demnaechst vielleicht schon beim reingehen gescant werden, wie praktisch…


Eiffelturm
2.11.2010 13:35
Kommentarlink

Ich wage mal die Prognose, daß über kurz oder lang der internationale Paketverkehr nur noch mit Ausweis und Authentifikation möglich sein wird, und daß die Postdienste ebenso wie schon die Fluglinien die Passagierdaten dann die Absender- und Empfängerdaten an die USA (voran-)melden müssen, und wer auf der schwarzen Liste steht, darf dann keine Pakete mehr ins Ausland verschicken.

Ach Hadmut…

Die Absender und Empfängerdaten müssen vorab gemeldet werden. Sonst darf das Flugzeug nicht landen und muss umdrehen.

Authentifizierung ist ein anderes Kapitel.


Hadmut
2.11.2010 14:35
Kommentarlink

Wie meinst Du das?

Mir war bisher nur die Meldepflicht für Passagiere bekannt. Davon, daß Flugzeuge wegen Pakete umdrehen müssen, habe ich noch nie gehört.


Werner
2.11.2010 22:34
Kommentarlink

“Davon, daß Flugzeuge wegen Pakete umdrehen müssen, habe ich noch nie gehört.”
Umdrehen? So ein Umstand. Die werden, wenn es nach Schünemann geht, abgeschossen. Nicht kleckern, klotzen!


Hadmut
2.11.2010 22:36
Kommentarlink

Was ja von vornherein bescheuert ist, weil in einer Frachtmaschine ja noch vernünftigte Piloten sitzen, denen man einfach sagen kann, woanders hinzufliegen. Die muß man gar nicht abschießen.


Stefan
3.11.2010 11:58
Kommentarlink

Das sieht nach einem terrorismusbedingten Mehraufwand für Staaten, Firmen und Einzelpersonen aus, der das Handeln und Reisen ordentlich erschwert und verteuert.

Man könnte jetzt fragen, wer uns das eigentlich eingebrockt hat – und wo das noch hinführt. Irgendwann versteckt die Bäckereifachverkäuferin etwas Sprengstoff im Brot, wenn sie was gegen ihren Chef hat.

Schau’n wir mal, wie weit der Irrsinn eskaliert.