Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Mord-Methode war doch nicht neu…

Hadmut
21.5.2010 17:57

Hatte ich nicht gerade über eine neue Mord-Methode durch Fernsteuerung der Fahrzeugfunktionen spekuliert? Da sind wohl schon andere drauf gekommen:

Heiße Verschwörungstheorie auf dieser Webseite:

Die Spuren am Unfallauto Jörg Haiders sollen angeblich nicht zum geschilderten Tathergang passen. Es wird spekuliert, daß die Spuren durch Unterfahren eines Sattelaufliegers entstanden seien, unter den man den Phaeton per Handy-Fernsteuerung (Wer hat’s erfunden? Genau, Q für James Bond) druntergesteuert hat, um Haider umzulegen.

Andererseits könnte man auch vermuten, daß man einfach irgendeine Schrottkarre, die gerade angefallen war, hingestellt und den vorher umgelegten toten Haider reingesetzt hat. Würde die Sache mit dem TÜV-Aufkleber erklären…

Ich liebe wilde Verschwörungstheorien. Aber die Überlegung, ein Auto über ein Handy fernzusteuern und dem Fahrer durch ein kurzes überraschendes Manöver das Licht auszublasen hat schon was.

(Danke an den Leser für den Link!)