Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Kunstfreiheit oder “Verunstaltung” ?

Hadmut
17.5.2009 16:11

Darf man sein Haus anmalen, wie man will?

Mmmh, die Frage ist nicht ganz so einfach, wie sie auf den ersten Blick erscheint. In Regensburg gibt es gerade einen Streit, weil ein Malermeister sein Haus knallebunt angemalt hat. Die Stadtverwaltung hält es für Verunstaltung und will den Mann zwingen, das anders zu bemalen.

Was ist nun richtig?

  • Sich von einer spießigen kleingeistigen Stadtverwaltung vorschreiben zu lassen, wie das Haus auszusehen hat, halte ich für nicht gut und eine Form von Zensur. Wenn ich daran denke, was für Diskussionen ich schon mit Stadtverwaltung wegen Verkehrsbeschilderung, Straßengestaltung und Baugenehmigungen hatte, würde ich mich äußerst unwohl fühlen, wenn ich mir von solchen Amtsschimmeln sagen lasse müßte, wie das Haus auszusehen hat. Zumal Stadtverwaltungen, wenn man sie selbst mal machen läßt, oft Talent zur unbegrenzten Hässlichkeit an den Tag legen.
  • Mir gefällt’s.
  • Nicht ganz von der Hand zu weisen ist allerdings das Argument, daß es Verkehrsteilnehmer ablenken könnte. Die Frage ist aber, ob das in die Verantwortung des Hauseigentümers fällt oder ob man von Autofahrern erwarten kann, sich auf den Verkehr zu konzentrieren. In Karlsruhe hängt an einer großen Kreuzung eine riesige Videoleinwand, das ist allerdings auch schon sehr ablenkend.
  • Man muß etwas aufpassen, daß man bei solchen Diskussionen nicht für das Haus ist, weil es einem gefällt und in einem anderen Fall dagegen, weil es einem nicht gefällt. Die Frage ist, wo die objektiven Grenzen sind. So könnte jeder auch sein Haus wie ein Bordell anmalen. Oder schwarz mit lila Fenstern. Oder im Military-Tarnflecken-Look. Oder wie ein großes verschimmeltes Brot und mal schauen, wievielen Leuten übel wird. Ne tote Kuh oder sowas an die Wand? Irgendwelches rechtsradikales Zeug? Religiösen Kram? Irgendwo ist da sicher eine Grenze. Eine Grenze wäre wohl, wenn es konkret gegen Gesetze verstößt.
  • Auch wenn es mir besser als das graue Einerlei gefällt, ich weiß nicht, ob es mir nach einem halben Jahr immer noch gefällt. Aber kommt es überhaupt darauf an, ob es mir gefällt?

2 Kommentare (RSS-Feed)

yasar
18.5.2009 12:22
Kommentarlink

In manchen Gemeinden ist sogar die Farbe der Dachziegel vorgeschrieben. 😉


nadar
30.5.2009 1:32
Kommentarlink

In einer solchen wollte ein Bauherr unbedingt nicht gestattete Mondschein-Dachpfannen (glänzen im Mondlicht bläulich) auf seinem Haus haben. Alle Eingaben haben nichts genützt – was macht er also?
Er lässt die Dachpfannen am Freitag Nachmittag liefern, während der Amtsschimmel bereits Feierabend hat. Am Wochenende wird fleißig gedeckt, in der nächsten Woche gibt es Theater, der Bauherr zahlt eine Strafe – und gut.