Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Buch: Badach, Hoffmann: Technik der IP-Netze, Hanser-Verlag, 2. Aufl.

Hadmut
22.10.2007 14:30

Über das Buch.

Eines möchte ich vorausschicken: Ich habe das Buch nicht gekauft, sondern kostenlos zur Ansicht bekommen. Weil ich mich zwar einerseits darüber freue, wenn ich kostenlos Bücher zur Empfehlung zugesandt bekomme, was in letzter Zeit öfters vorkommt, andererseits aber auch der Meinung bin, daß das immer die Bewertung beeinträchtigt und man nicht mehr ganz objektiv sein kann (einem geschenkten Gaul…), bin ich zu dem Ergebnis gekommen, daß man auch in diesem Fall eine Bewertung abgeben kann, wenn man deutlich dazusagt, daß man das Buch zur Empfehlung bekommen hat. Was ich hiermit getan habe. Denn durch die Übersendung zur Empfehlung wird das Buch selbst ja nicht schlechter, und ich bin durchaus auch in der Lage, negative Bewertungen zu äußern. Zu Erwähnen ist auch, daß ich das Buch in den letzten Tagen interessiert durchgeschaut, aber nicht im Detail gelesen habe.

Das Buch hat 690 Seiten, kein Taschenbuch also. Heutzutage muß man bei dicken Büchern im IT-Bereich etwas vorsichtig sein, denn aus den USA ist diese Welle rübergeschwappt, zu jedem erdenklichen Thema diese ultra-fetten Bücher zu erstellen, die dann mit endlosen Windows-Screen-Dumps und sonstigem Füllstoff aufgepumpt werden, teilweise wird nur die Hälfte der Seite bedruckt. Das ist hier nicht der Fall. Hier sind wirklich 690 Seiten mit Informationen vollgepackt. Ein Lesebuch ist es aber weniger, eher ein Nachschlagewerk. Wäre auch zur Prüfungsvorbereitung geeignet, falls man eine Prüfung zu diesem Thema hat.

Daß der Inhalt wenig prosaisch ist sondern nüchtern und trocken die Fakten und die Funktion der IP-Netze darstellt, liegt in der Natur der Sache. Das muß eben bei solchen Büchern so sein und ist hier auch gut und sinnvoll. Techik eben.

Aufbau und Inhalt sind meines Erachtens gut gewählt, ein ordentliches Kapitel über die Grundlagen, Sinn und Zweck, und dann Kapitel über IPv4, ARP, ICMP, IGMP, TCP, UDP, SCTP, DNS, DHCP, NAT, SOCKS, SSL, LDAP, IPv6, Migration IPv4 nach IPv6, Routing, RIP, OSPF, BGP, Neue Routing-Ansätze, VPN, Remote Access, Roaming. Also alles drin, was man so braucht. Ein ordentliches Werkzeug und gut dargestellt. Die Reihenfolge der Kapitel hätte ich etwas anders gewählt, was aber bei einem Nachschlagewerk keine wirkliche Rolle spielt. Unterkapitel über LDAP, SSL, Radius hätte ich in einem Buch, das ansonsten gezielt die Schichten 2 bis 4 behandelt, nicht erwartet. Und wenn, hätte ich sie in einem Sicherheitskapitel zusammengefasst und nicht in die anderen Kapitel mit eingebunden. LDAP und SSL haben in meinen Augen mit NAT einfach nichts zu tun und gehören deshalb auch nicht damit zusammen in ein Kapitel. Wie gesagt, mit der Reihenfolge kann ich mich nicht anfreunden.

Gut ist auch, daß die Autoren die einzelnen Details mit eigenen Worten erklären und nicht, wie manche andere, einfache, dröge Übersetzungen der RFC-Texte hinwerfen. Sprachlich ist es nicht immer so der Brüller, was aber auch in der Natur der Sache liegt. Man kann eben nicht hundert verschiedene schöne Formulierungen finden, um zu beschreiben, was hundert verschiedene Protokollfelder tun. Aber schöngeistige Literatur soll es ja auch nicht sein.

Ebenfalls gut ist, daß viele Stellen durch Graphiken erläutert sind, was das Verständnis ernorm erleichtert. Die Graphiken wirken auf mich allerdings etwas angestaubt und erinnern mich in der Erscheinung an die Bücher der 90er Jahre.

Alles in allem ein gutes, ordentliches und aktuelles Buch über IP-Netze für Praktiker und die, die es lernen wollen (oder müssen). Und gute Bücher gibt es in dem Bereich nicht so viele.

Nachtrag: Einen hab ich noch vergessen: Im Buch steht vorne drin ein Zugangscode, mit dem man sich das Buch auch als eBook herunterladen und auf dem Notebook dabeihaben kann. Das ist natürlich besonders praktisch wenn man unterwegs oder im Außendienst ist.