Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

ca. 4,5 Sekunden

Hadmut
9.10.2007 16:28

Zeitversatz liegen bei mir in Karlsruhe zwischen dem ARD-Fernsehbild über das normale Kabelfernsehen und demselben ARD-Programm über einen DVB-T-Empfänger. Dann könnte man sich das sekundengenaue Gedöns vor den Nachrichten eigentlich auch sparen.

Könnte übrigens problematisch werden, wenn bei Fussballspielen die Leute nicht mehr synchron “Tooor” schreien.
Ich stelle mir das ziemlich dämlich vor, wenn die Nachbarn schon laut “Tooor” schreien bevor der Ball überhaupt geschossen wurde oder der Schütze zum Elfmeter losgerannt ist – oder sie eben nicht schreien.


Ein Kommentar (RSS-Feed)

yasar
13.11.2007 11:43
Kommentarlink

6 Sekunden zwischen DVB-T und Sat (Analog) bei ARD oder ZDF (DVB-T liegt hintendran) Könnte allerdings daran liegen, daß die Digital-Empfänger erst ein wenig puffern, bevor sie das Bild an den Bildschrim weitergeben. dafür spricht auch, daß nach dem Programmwechsel beim DVB-T-Empfänger das umschalten 1 bis 3 Sekunden dauert.