Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Linken und das jüdische Leben

Hadmut
15.5.2019 1:05

Zwei Beobachtungen vom Tage.

SPD-Justizministr*ix Barley:

Jetzt könnte man einfach argumentieren wie Soziologen und Politologen und sagen, dass die Zahl der Deutschen schrumpft, dafür die Migraten zunehmen, und damit nach dem Geisteswissenschaftlerprinzip, dass eine Korrelation eine Kausalität ist, klar bewiesen ist, dass Antisemitismus von Migranten kommt. Insofern verwundert es, dass die ganze Politbande hier Ausnahmen von ihrem Prinzip macht.

Ich will aber auf etwas anderes hinaus. Ein Leser schickte mir heute diesen Screenshot:

Ich weiß nicht, woher das jetzt stammt. Sieht sehr nach deren Facebook-Account aus, aber dort habe ich das jetzt auf Anhieb nicht gesehen. Ich habe den Text per Google aber hier gefunden, textgleich, aber vom Erscheinungsbild anders. Irgendwer hat „Bomben auf Tel-Aviv” mit Hammer und Sichel an die Wand gesprüht.

Davon distanziern sie sich zwar, das ist auch im Prinzip denkbar, Hakenkreuze sind ja auch oft false flag, aber schon die Selbstdarstellung mit Hammer und Sichel ist ziemlich derb, und sie sagen über sich selbst:

Vor allem Dinge wie “Bomben auf Tel Aviv” und ähnliches stammen nicht von uns, da wir eben nicht eine Stadt zerstören und damit ein Volk terrorisieren wollen. Unser Hass auf Israel bezieht sich explizit auf den Staat, auf die Politik und seine Vertreter, jedoch nicht auf die allgemeine israelische Bevölkerung.

Wir sprachen mit sämtlichen Leuten aus unserem Umfeld usw. und niemand gab an, diese Parolen und Kürzel gemalt zu haben. Interessant hierbei ist, dass alles, was uns nun zugerechnet wird, so z.B. “Bomben auf Tel Aviv”, seit der israelsolidarischen Veranstaltung mit Grigat von Zionisten aus Halle aufgetaucht ist. Die Vermutung liegt nahe, dass Leute aus dem Hallenser Spektrum gezielt falsche Parolen in unserem Namen malen, um uns erneut als die bösen Antisemiten darzustellen.

Das wirft meines Erachtens zwei oder drei Fragen oder Feststellungen auf:

  • Wenn die sich schon selbst mit „Unser Hass auf Israel…” beschreiben, dann ist das schon mal ein Statement. Da braucht man eigentlich keinen Dritten mehr, der falsche Graffiti an Wände sprüht. Das ist eine klare Ansage.
  • Wieso eigentlich falsch? Die haben ja kein Monopol oder Patent auf Hammer und Sichel, vielleicht gibt’s da jemanden, der das ernst meint und als sein Symbol ansieht.
  • Wenn es ein false flag aus dem „israelsolidarischen Hallenser Spektrum” ist: Warum? Wozu?

    Naheliegenderweise wäre es doch, Hakenkreuz oder sowas dranzumalen, wenn man öffentliche Empörung verursachen will. Warum aber Hammer und Sichel?

    Wer auch immer das war, irgendwas will er damit doch sagen, Antisemitismus (oder Antiisraelismus) in Verbindung zu Kommunisten stellen.

Mich würde mal interessieren, wie die SPD im Allgemeinen und Barley im Besonderen mit sowas umgehen.