Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die doppelt gemoppelte CO2-Steuer

Hadmut
13.5.2019 21:15

Ein Leser weist mich auf einen bemerkenswerten Punkt hin, der mir bisher nur implizit, aber nicht explizit aufgefallen war.

Oder: Das dumme Geschwätz der Politik und der Medien entlarven.

Dass man zweimal Steuern zahlt, habe ich irgendwie gemerkt, aber nicht, dass man zweimal die gleiche Steuer zahlt.

1) Wir zahlen derzeit für 1 Liter Benzin ca. 65 Cent “Energiesteuer”.

https://de.wikipedia.org/wiki/Energiesteuergesetz_(Deutschland)#Mineralöl-_bzw._Energiesteuersätze_in_Deutschland_(1939_bis_heute)

2) 1 Liter Benzin verbrennt im Motor zu 2,35 kg CO2

https://www.dekra.de/de/umwelt-und-co2/

3) 1 Tonne CO2 entspricht damit der Verbrennung von ca. 422 Litern Benzin.

4) 422 Liter Benzin x 0,65€ = 276€

Somit zahlen wir heute bereits pro durch Benzin erzeugter Tonne CO2 eine Steuer von 276€.

(Beim Diesel sind es 0,47€ Steuer, 2,65 kg CO2, 377 Liter pro Tonne CO2 und 178€ Steuer pro Tonne.)

Verdammt guter Punkt. Was, wenn nicht eine CO2-Steuer, ist denn die Mineralölsteuer? Oder die Energiesteuern auf Gas?

Und jetzt prüfen die, ob sie nicht mal eine CO2-Steuer einführen sollen:

Kann das vielleicht sein, dass wir von einem großen Haufen Idioten regiert und benachrichtet werden, die längst den Überblick verloren haben und nur noch rumschwätzen?

Warum sagt man nicht einfach, die Energie/Mineralölsteuer wird erhöht?

Oder anders gefragt: Diese Regierung kann nichts anderes, als einfach die Steuern immer weiter zu erhöhen. Warum gestattet man ihr, den Blödsinn durch Phantasienamen zu verschleiern?