Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Der warme-Pulli-Shitstorm

Hadmut
8.2.2019 20:12

Was ist der Vorteil eines Shitstorms? S… ist mollig warm.

Eine Grundschule in Düsseldorf hat vor ein paar Tagen eine Aktion gestartet: Man wollte da mal einen Tag die Heizung abdrehen, die Kinder sollten deshalb in dicken Pullovern und Jacken kommen. Wegen des Klimas. Mach mir die Grete und so.

Was ja an sich schon eine bekloppte Idee ist, weil es eigentlich zum Zivilisationsgemeinwissen gehört, dass man im Winter hinreichend heizen muss, damit es nicht schimmelt.

Es war aber wohl aktionistisch-dumm formuliert. Die wollten die Heizung nur auf Wochenend- und Ferienbetrieb schalten, womit die Temperatur von 18-21 auf 16 Grad gesunken wäre. Wie sich das auf das Lernergebnis auswirkt, wenn sie alle in dicken Klamotten dasitzen und dadurch abgelenkt sind, ist eine andere Frage. Ich habe eine Kollegin, die sich im Winter jedesmal, wenn sie zu mir ins Büro bei meiner Wohlfühltemperatur kommt, beschwert, dass es da eisig kalt wäre. Ich habe bei Diskussionen um dieses Thema mal im Kreis der Kolleginnen erwähnt, dass es eine Studie gibt, wonach Frauen es 3 Grad wärmer wollten und bräuchten als Männer. Und mir wütende Proteste und Vorwürfe als Frauenhasser (so im Spaß) anhören müssen, denn sie bestanden darauf, dass es mindestens 5 Grad wären, die sie es wärmer bräuchten. Nur 3 Grad Unterschied zu Männern wäre frauenverachtend. Wenn aber schon Erwachsene so darauf reagieren, was soll denn dann mit Kindern an einer Grundschule ablaufen, die ja ein viel ungünstigeres Verhältnis von Oberfläche zu Volumen und viel weniger heizende Muskelmasse haben?

Irgendwie ging mir da so durch den Kopf, dass die Kinderchen sich vielleicht schon mal an den Sozialismus und Ausfälle der Energieversorgung gewöhnen sollen.

Die Eltern waren übrigens sauer. Wollten ihr Kind nicht zur Schule schicken. Gab Kritik. Und Shitstorm.

Könnte allerdings auch damit zusammenhängen, dass manche Leute überzeugt sind, dass es mehr Energie kostet, einen Raum abkühlen zu lassen und wieder aufzuheizen, als ihn durchgehend warm zu halten. Was aber unlogisch ist.