Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die ARD plant ein europäisches Qualitäts-Youtube

Hadmut
23.9.2018 15:19

Ach, herrje.

MMNews schreibt:

Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm will den US-Internetkonzernen Google und Facebook eine europäische Digitalplattform mit Qualitätsinhalten von öffentlich-rechtlichen, privaten und staatlichen Anbietern entgegenstellen.

“Was wir brauchen, ist eine europäische digitale Infrastruktur – eine Plattform von Qualitätsangeboten im Netz, an der sich die öffentlich-rechtlichen, die privaten Rundfunkanbieter, die Verlage, aber auch Institutionen aus Wissenschaft und Kultur und viele andere beteiligen können”, sagte Wilhelm dem “Handelsblatt” (Montagsausgabe).

“Für eine annähernd vergleichbare Reichweite brauchen wir eine Art europäisches Youtube mit Elementen von Facebook für den direkten Austausch mit den Nutzern sowie einer guten Suchfunktion – also ein Angebot, das von Youtube, Facebook und Google gelernt hat, aber auf europäischen Idealen von Vielfalt, Qualität und Offenheit aufbaut.”

Mein erster Gedanke: Warum kümmert er sich nicht erst mal darum, in der ARD für Qualität zu sorgen?

Mein zweiter Gedanke: Im Prinzip ist es richtig, dass wir ein europäisches Gegenstück zu Youtube, Facebook und so weiter brauchen. Sage ich ja schon ständig (aber ebenso, dass wir dafür zu blöd sind).

Mein dritter Gedanke: Schrecklich. Denn mein erster Gedanke beruht darauf, dass ich unter Qualität etwas ganz anderes verstehe als die ARD. Qualität heißt bei denen, dass alles nach politischer Korrektheit gefiltert und jeder gemaaßent wird, der was sagt. Das kann nichts werden, wenn die ARD und damit dieselben Politiker, die die ARD steuern, und dieselben Journalisten, die die ARD verhunzen, dann Einfluss haben.

Mein vierter Gedanke: Korruption. Da wird nichts draus, aber teuer wird es. Da stopfen sich dann nur wieder mal irgendwelche Leute die Taschen voll.

Mein fünfter Gedanke: Wird sowas wie De-Mail.

Mein sechster Gedanke: Wird wowas wie BER.

Nachtrag: Lest Euch nur mal diesen Satz durch:

“Ich stelle mir nun einen runden Tisch vor, gerne mit der ARD und anderen Akteuren unter Moderation der Politik, um eine solche europäische Plattform auszuarbeiten. Das könnte noch in diesem Jahr passieren”, sagte Wilhelm.

„Unter Moderation der Politik”

Das kann nichts werden.