Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Das Geschwätz des Max Moor

Hadmut
6.8.2018 0:46

Eigentlich könnte ich einen vollautomatischen Dauerverriss einrichten.

Eben kam Titel Thesen Temperamente im Ersten, wieder mit Max Moor.

Ich könnte fast die Blog-Artikel von früher kopieren, denn der schwätzt in einer Endlosschleife immer das fast gleiche.

Wieder mal Flüchtlinge. Mittelmeer. Nicht irgendetwas Neues. Einfach nur das Moraldauerfeuer des parteinahen Propagandasenderkonglomerats ARD. Er fragt irgendwas in der Art (jetzt aus dem Gedächtnis, in der Mediathek ist es noch nicht), wann wir uns endlich an unsere Gesetze halten, wonach doch jeder irgendwie Asyl oder sowas hat. Natürlich sagt er nicht, welches Gesetz er meint, wenn’s um Vorwürfe geht, bleibt er im Ungefähren.

Das ist keine Sendung. Der missbraucht da den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die Infrastruktur, die Sendezeit, die Gebühren für persönliche politische Zwecke.

Ich sag’s mal so: Eine weithin akzeptierte Definition von Korruption lautet

Korruption ist der Missbrauch anvertrauter Macht zum privaten Nutzen oder Vorteil.

Ist es also nicht Korruption, wenn Fernsehleute das Fernsehen missbrauchen, um ihren privaten Feldzug zu betreiben? Oder ist es doch nicht privat, sind sie Auftragstäter?

Wenn man schon die Frage stellt, wann wir uns an Gesetze halten, sollte man sich zuerst mal selbst an geltendes Recht halten und die Bedingungen erfüllen, die das Bundesverfassungsgericht neulich als Grundlage des Gebühreneintreibens formuliert hat: Meinungsvielfalt. Nur wird uns in der ARD, vor allem von Moor und TTT, immer nur eine Meinung vor den Latz gedonnert. Zu Vielfalt ist der nicht in der Lage. Warum also muss man ihn bezahlen, wenn er die Anforderungen für Rundfunkgebühren nicht erfüllt?

Am Anfang der Sendung hat er damit linksrot getrommelt, am Ende kommt er dann noch grün daher (und da regen die sich immer so über „links-grün-versifft” auf) und meint, dass wir unseren Planeten gerade verbrauchen und abfrühstücken.

Fällt da eigentlich niemandem auf, dass sich dieser erste und der letzte Beitrag gegenseitig widersprechen?

Erst will er alle Menschen retten und zu grenzenloser Vermehrung der Menschheit unbedingt beitragen, und dann beschwert er sich, dass wir mehr Ressourcen verbrauchen, als uns zur Verfügung stehen.

Der Mann ist von Beruf Schauspieler.

Zur Qualifikation von Schauspielern habe ich schon vorgetragen. Mir wäre nicht bekannt, dass die Ausbildung zum Schauspieler auch nur irgendeinen intellektuellen Gehalt hätte. Man schreibt ihnen auf, was sie sagen sollen.

Warum werden uns ständig solche Leute in die Wohnzimmer gedrückt?