Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Gender Kill Gap

Hadmut
7.5.2018 20:21

Mmmmmhhh…

Eine Organisation namens UN Women, von der ich nicht weiß, ob sie zu den UN gehört oder nur so tut, als ob, verkündet auf Facebook:

Press freedom means being able to report the truth. It’s holding those in power accountable. We depend on it in our work towards a gender-equal world.

On World Press Freedom Day, and every day, we stand with all journalists who expose the systems that perpetuate inequality and we call for their protection.

19% of journalists killed in 2017 were women.

Nun saß ich davor und grübelte und grübelte und grübelte und wusste nicht: Ist ihnen das nun zuviel oder zuwenig?

Einerseits sollen Frauen wie rohe Eier behandelt und vor jeglicher Gefahr und jedem noch so kleinen Risiko bewahrt und alles, was auch nur irgendwie anstrengend oder gefährlich wäre, auf Männer abgewälzt werden, andererseits eröffnen sie den Bürgerkrieg, wenn in irgendeienr Redaktion der Frauenanteil nur 19% beträgt, da wollen sie immer Parität.

Und deshalb grüble ich: Wollen sie sich damit darüber beschweren, dass die gefährliche Arbeit nicht die Männer alleine machen oder stört es sie, dass der Frauenanteil unter den Gekillten nur 19% beträgt?

Ich habe mal Anfragen an Netzwerk Recherche gestellt, die ja auch immer gerne auf Pressefreiheit machen, und an Pro Quote, die ja immer dafür einstehen, dass Frauen überall zu 50% vertreten werden sollen. Ich habe aber völlig neutral gefragt, ohne zu sagen, worauf ich hinaus will, einfach nur um einen Kommentar gebeten. Einzige Reaktion bisher: Eine Fehlermeldung von Pro Quote, dass die Presse-Mailadresse von deren Webseite nicht mehr existiert.

Scheint, als sei der Frauenanteil bei Pro Quote auf 0% zurückgegangen.