Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Schuldig trotz Freispruch

Hadmut
3.5.2018 0:47

Amerika, Land der Freiheit und Demokratie.

In New York kann man angeblich auch dann dazu verdonnert werden, für den Rest seines Lebens in der Sexualstraftäterdatei zu landen, wenn man vor Gericht freigesprochen und die Beschuldigung von der Jury zurückgewiesen wurde. (Hier: Weil widersprüchlich, unlogisch, nicht nachvollziehbar.) Sie meinen, die Vorwürfe allein würden schon reichen.

Die Begründung: Die Beweis- und Glaubwürdigkeitsanforderungen seien da niedriger als für eine Verurteilung.

Der Fall ist zwar schräg, und irgendwas war da schon passiert, derjenige wurde auch nicht von allen Vorwürfen freigesprochen, aber eben den relevanten, aber so zeigt sich, wie da der Rechtsstaat feministisch zersetzt wird.