Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Nichts Positives…

Hadmut
8.4.2018 21:20

Ein Leser klagt über mein Blog:

Hallo Hadmut,
das Leben ist aktuell so frustrierend hierzulande; alles verkommt und verdreckt und man hat Angst auf Plätzen, auf der Straße oder beim Bahn- & Busfahren – und jetzt sogar beim Sitzen in einem Cafe.

Und dann lese ich -wie seit Jahren- dein Blog, und kriege dort auch nur noch Nackenschläge ausgeteilt, einer nach dem anderen.

Meine Frage: Können wir denn nicht mal wieder etwas positive Schreiben. Etwas, was Hoffnung macht?

Nun, damit steht er nicht allein. Das ist mir selbst schon länger aufgefallen und auch schon andere Leser haben mir geschrieben, dass ihnen das auffällt: Mein Blog sei zu düster geworden, die Witzigkeit, Spritzigkeit, Leichtigkeit sei dahin. (Hatte ich letzte Woche schon erwähnt.)

Nun, darüber habe ich mir Gedanken gemacht. Vielleicht irre ich mich, aber ich der Überzeugung, dass das zwar symptomatisch stimmt, ich will das gar nicht abstreiten, dass das so ist, aber ich glaube nicht, dass es an mir liegt. Auch andere Leute haben den Eindruck, dass wir im Moment nur noch mit Negativem überschüttet werden. Ich habe selbst das Gefühl, dass jede Veränderung, jede Neuerung eine Verschlechterung darstellt. Man ist schon froh, wenn mal gar nichts passiert, no news is good news.

Wann habt Ihr denn das letzte Mal was Positives von der Regierung gehört? Gerade krachen die sich, und Fresse Nahles kann auch nur wieder rumpöbeln. Seehofer stellt seine Ministeriumsmannschaft vor und der dummen Presse und Politik fällt nichts ein als darüber zu stänkern, dass da nur Männer drinsitzen. Vielleicht hat der aber einfach nur gemerkt, dass von Frauen in der Politik nichts Positives ausgeht?

Habt Ihr schon mal gehört, dass Frauen in den typischen Politik- und Sozialberufen auch nur irgendwas positives oder konstruktives lernen? Nein. Deren ganzes Weltbild und „Können” beschrängt sich auf Stänkern, Stören, Plündern, Vernichten. Der Stil drückt inzwischen auf die ganze Politik und Presse durch. Irgendwas Positives von der Presse? Gibt’s nämlich auch nicht, die können auch nur noch rotzen, kotzen, kacken. Und heulen, wenn es um ihre Belange geht.

Irgendwas positives vom Zentralthema Migration? Nein. Auch nur Kosten, Probleme, Streit und Messer. Sogar der Zentralrat der Muslime kann auch nur stänkern und pöbeln. Hätten die einfach mal positiv gesammelt und zusammengeschrieben, was sie dem Land eigentlich wirtschaftlich und kulturell bringen wollen? Oder geht’s wieder mal nur darum, bei jeder Gelegenheit beleidigt zu sein?

International: Briten, Russen, Nordkorea, Trump.

Netz: Facebook.

Wetter: Naja, heute ging’s mal. Klimaerwärmung.

Umweltverschmutzung.

Jede Woche eine Meldung, dass die Schulen nicht mehr funktionieren.

Diesel-Autos werden vorzeitig verschrottet, ein Physikstudent hat in seiner Masterarbeit aber herausgefunden, dass das in den meisten Städten aber nichts bringt, weil es noch andere Diesel wie Schiffsdiesel gibt, die den ganzen Dreck produzieren. Autos vorzeitig für nichts und wieder nichts in die Schrottpresse zu stecken und durch neue zu ersetzen ist natürlich eine ganz tolle Umweltmaßnahme. Da waren Koryphäen am Werk.

Die Steuern werden erhöht. Politiker bereichern sich. Merkel zieht sich die hängenden Mundwinkel mit Kajal nach. ARD und ZDF sind auch nur noch da um sich zu bereichern.

Es riecht nach Krieg.

Ich habe gerade nichts Lustiges. Und ich bin nicht gut darin, nur so zu tun, als ob.

Ich glaube, dass das gerade Welt- und Politiklage ist, dass alles runter und kaputt geht.

Ich halte es aber auch für dringend erforderlich, dass diese Situation in der Gemütslage ankommt, weil nur so der Ernst der Lage und eine politische Wut entstehen können. Gute Laune würde die Sache verharmlosen.

Oder anders gesagt: Die Lage ist nicht mehr witzig. Und es wird Zeit sich das bewusst zu machen und auch, wer uns in diese Lage gebracht hat.

Macht Euch das klar, dass es eine Menge Leute gibt, deren einzige Tätigkeit und Befähigung im Stören, Stänkern, Streit säen liegt, und dass man das inzwischen an den Universitäten „studiert”. Es war erklärtes Ziel, Streit, Ärger, Negatives zu stiften. Das ist Taktik, Strategie, Methode.

Denkt darüber nach.