Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

False Flag

Hadmut
24.10.2017 22:00

Den Verdacht habe ich ja schon länger.

Wenn man sich mit Linken befasst, dann merkt man sehr schnell, dass die extrem stark auf ein Feindbild angewiesen sind. Neulich gab es ein Video auf Youtube, in dem ein Ex-Linker über seine Erfahrungen bei Jusos und Linken berichtet.

Sehr hörenswert, er berichtet von mehr als nur absurden Zuständen.

Und er sagt, dass diese Leute inhaltlich eigentlich gar nichts gemein haben. Die passen überhaupt nicht zusammen. Das einzige, was sie – künstlich – eint, ist das gemeinsame Feindbild „Rechte” und damit die moralische Rechtfertigung für das gemeinsame Interesse Gewaltausübung, Brandstiftung und so weiter. Die haben nichts gemein außer dem Krieg, dem Krieg gegen ein Feindbild.

Das ist in der Wirkung grotesk, denn während sie vorgeben, gegen rechts, gegen Faschismus zu sein, ist niemand so sehr auf deren Existenz, deren Sichtbarkeit angewiesen, geradezu abhängig davon. Bei genauer Betrachtung kann man auf den Gedanken kommen, dass der Bedarf der Linken am Rechtsextremismus gar größer als der der Rechten ist. So sehr, dass sie sie regelrecht simulieren müssten. Deshalb habe ich da immer Stirnrunzeln, wenn man irgendwo nur aufgrund einer Schmiererei oder weil es gerade so passt, aber ohne näheres Wissen meint, wem man Straftaten zuzuordnen hat. Neulich hat man ja in Berlin schon welche aus dem linken Lager erwischt, als sie Hakenkreuze an Wände schmierten.

Die Abhängigkeit ist nicht nur ideologisch, sie ist auch finanziell. Denn die Bundesregierung, vor allem das Familienministerium, finanziert ja massiv den „Kampf gegen Rechts”. Die verdienen ihr Geld mit der Anwesenheit des Feindbildes.

In den USA kam jetzt heraus, dass rechtsradikale Schmierereien an einer Universität, die zu enormen Reaktionen geführt hatten, aus dem linken Lager selbst kamen.

Ich finde das erstaunlich.

Alle reden von Fake News, Bots, Agenturen, Manipulation der öffentlichen Meinung. Überall soll man misstrauisch sein. Nur ausgerechnet da dann plötzlich nicht.