Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Das ARD-Nachtmagazin und die 1,4 Millionen Tweets

Hadmut
20.10.2017 1:06

Tagesschau & Co. sind so doof, die lernen es einfach nicht.

Als der #Aufschrei-Quatsch rumging, schrien sie alle, ach wie schlimm, die vielen Tweets zum Hashtag würden es ja beweisen, und sie haben denen den Grimme-Preis umgehängt. Dass ein großer Teil der Tweets aber automatisierte Werbung war und dazu noch vieles, vermutlich die große Mehrheit der Tweets, von Bots kam, haben die großen „Medienprofis”, die ja immer die Haupt- und Alleinkompetenz für sich beanspruchen, haben das nicht kapiert, die nehmen Tweets ohne jeden Zweifel immer für bare Münze.

Dann kam die Fake-News-Kampagne und die Behauptung, dass sich die bösen Russen mit falschen Nachrichten in den Social Media unserer Hirne bemächtigten und die Wahlen beeinflussten. Die bei den Amerikanern. Die bei uns. Machen uns alle zu willenlosen Marionetten. Außerdem waren Politiker, Journalisten, Fernsehleute ständig vor Bots, Agenturen, Fakes, falschen Identiten, eingekauften Followern und Fans und Likes.

Da merkte man schon, sie sind alle genauso doof wie vorher. Aber man dachte, wenigstens das haben sie anscheinend kapiert, dass man da nichts glauben kann – freilich ohne jemals auch nur eine Sekunde darüber nachgedacht zu haben, ob nicht der #Aufschrei so faul war wie das, was sie von Putin erwarteten.

Jetzt geht schon wieder so ein #Aufschrei rum, nur heißt er jetzt #MeToo (Ich auch), und wieder mobbern alle möglichen Frauen, dass ihnen irgendwer irgendwann mal irgendwohin gefasst hat.

Hirn? Fehlanzeige.

Deren Wahrnehmung liegt am Arsch, vielleicht noch Arm oder Bein. Selbst Schauspielerinnen wie Jennifer Lawrence, die an der Last ihrer Schönheit nicht allzusehr zu tragen hat und deren Talent sich in überschaubaren Grenzen hält, aber trotzdem zu den höchstbezahlten gehört und mit Geld massiv überhäuft wird, bejammert ihr erbärmliches Dasein als Frau. Die schwedische Außenministerin beklagt, dass ein Mann ihr an den Schenkel gefasst habe. Kann man erstens nicht überprüfen, und zweitens: Und wenn schon. Wenn Männern irgendwo hingefasst wird, interessiert das ja auch keinen. Und daraus schon sein Lebensdrama zu konstruieren heißt für mich nur, weit von einer Lebensfähigkeit entfernt zu sein. Ständig wollen sie alle in Vorständen, Aufsichtsräten, Politikerämtern und so weiter ganz oben sitzen, Chef sein, aber kriegen schon von einmal tätscheln eine Lebenskrise, von der sie sich nie wieder erholen. Vielleicht ist der arabische Ansatz, Burka drüber und im Haus bleiben, doch nicht so verkehrt, denn außeneinsatztauglich und krisenfähig sind die ja nicht.

Eben lief das Nachtmagazin mit Gabi Bauer (ARD), und was bringen die? #MeToo, 1,4 Millionen Tweets.

Gelernt und kapiert: Null.

Und dann graben die auch noch das Gender-Gespenst Anne Wizorek wieder aus (Huäääh, ist das gruselig…), damit die wieder mal ihren Standardkäse in die Kamera brabbelt. Putin unterstellen sie ständiges Lügen. Aber auf die Idee, dass Wizorek von dem ganzen Mist – und meines Wissens von nichts anderem – lebt und deshalb ein geradezu zwanghaftes Interesse hat, das aufzuplustern, kommen diese „Faktenchecker” von der Tagesschautruppe nicht.

Und auf die Idee, sich mal zu überlegen, ob diese 1,4 Millionen Tweets überhaupt echt sein können, kommen diese „Medienprofis” auch nicht.

Putin unterstellen sie vorab und blind alles. Trump unterstellen sie auch permanent Fake News und alternative Fakten. Aber wenn ihnen die Sache gerade mal passt, dann ist selbstverständlich und ohne jede Prüfung alles wahr und über jeden Zweifel erhaben.

Man müsste mal das Gerücht in Umlauf setzen, dass Trump und Putin zusammen eine Fake-News-Bridage befehligen, die #MeToo in Umlauf gesetzt hat, um die nächste Bundestagswahl zu manipulieren. Dann platzen sie.

Gute Güte, ist das alles so dämlich. Man konnte ja fast den Eindruck haben, die würden irgendwas an Internet und Social Media kapieren, wenn sie merken, dass da was Fake ist. Es stellt sich aber heraus: Gar nichts haben sie kapiert. In deren Hirn läuft nicht mal das Testbild. Die funktionieren nach dem einfachen Schema: Was ihnen passt, ist wahr. Was ihnen nicht passt, ist Fake, Lüge, von Trump und Putin ersonnen.

Und wir müssen das auch noch zwangsbezahlen.

Wer glaubt denen eigentlich noch was?