Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Meine Seite wird immer öfter gesperrt

Hadmut
20.8.2017 14:09

Immer wieder schreiben mir Leser, dass meine Webseite in irgendwelchen Netzwerken gesperrt sei.

Ich zähl das schon gar nicht mehr mit. Aktuell schreibt einer,

Vielleicht ist es Ihnen ja bereits bekannt, aber Ihre Webseite wird von Vodafone als jugendgefährdent eingestuft. Aus welchem Grund ist mir auch nicht klar, aber es ist so, dass beispielsweise an allen Universitäten in Bayern, an denen ein öffentlich zugängliches WLAN-Netz existiert (BayernWLAN), Ihre Seite gesperrt ist.

Warum das so ist, ist mir auch nicht ganz klar. Ich hatte mal einen Blog-Artikel über den Akt-Workshop in Prag, und dazu ein paar Aktfotos im Blog. Wohlgemerkt: Aktfotos. Keine Pornos. Nicht mal irgendwie offene. Und wenn das der Grund wäre, dann wäre das auch nur Vorwand, denn gewöhnliche nackte Menschen sind nicht jugendgefährdend, gelten nicht als solche, und es wäre mir – beim derzeitigen Stand unserer religiösen Zusammensetzung – auch nicht ersichtlich, dass das irgendwer so meinen würde. Zumal das Publikum an Universitäten heute zwar oft kindlich oder kindisch, aber eben nicht jugendlich ist.

So schreitet die Zensur voran.

Ich sehe das zwar schon irgendwo, aber nicht primär als mein Problem an. Man sollte sich bei seinem Provider beschweren. Das ist nämlich eigentlich ein strafbarer Eingriff in das Post- und Fernmeldegeheimnis, wenn der Provider kontrolliert, welche Webseiten man anschaut. Die haben oberhalb von Schicht 3 (IP) eigentlich darin überhaupt nichts herumzusuchen, schon gar keine Deep Packet Inspection oder sowas zu treiben.

Ich will bis zum Jahresende meine Webseite neu aufbauen und auf neue Software stellen (falls ich die Zeit dafür finde, aber ich hoffe ja, dass das Chaos nach der Bundestagswahl mal ein paar Monate etwas nachlässt) und dann HTTPS anbieten. (Momentan hindern mich die Webserverstruktur des Vereinsservers, auf dem mein Blog läuft, und das Problem von WordPress, Inhalte nicht gleichzeitig auf HTTP und HTTPS darstellen zu können, weil es die Links nicht anpassen kann, daran.)

Macht Euch klar, wie die Zensur in diesem Land läuft. Andere sagen Euch, was Ihr lesen dürft und was nicht.

Wehrt Euch dagegen oder seid selbst dran schuld.