Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Gendergan

Hadmut
3.8.2017 23:12

Ist Euch mal was aufgefallen?

Im Moment schreien sie alle wie bekloppt, wie gesundheitsschädlich Diesel und Feinstaub und so weiter sind. Und Atomkraft so gefährlich, Platiktüten und Flugzeugabgase in der Luft und und und.

Sind Leuten aufgrund toxischer Wirkungen die Arme nicht richtig gewachsen, Contergan, dann prangert man das an, will, dass es nie mehr passiert, fordert für die Opfer Entschädigung.

Wachsen Leuten aber die Geschlechtsorgane oder die geschlechtsbezogenen Anlagen im Gehirn nicht richtig, dann fragt man nicht etwa, woran das liegen könnte und wie man es künftig verhindern kann, ob das von irgendeinem Gift kommt. Man schreit „Hurra, ein neues Geschlecht!“, nennt sich Queer und fühlt sich modern darin, gegen „Heteronormativität“ zu wettern.

Wenn ich da so drüber nachdenke: Eine richtig fiese, dreckige PR-Abteilung irgendeines Giftkonzerns könnte das nicht besser machen. Leute werden gesundheitlich schwer geschädigt und sind noch stolz drauf.

Den Gedanken hatte ich vor einiger Zeit schon mal und auch gebloggt, aber in den letzten Tagen gab es in der Presse Berichte darüber, dass Mediziner sehr beunruhigt seien, weil man festgestellt hat, dass die Spermienzahl bei Männern rapide sinkt. Sie vermuten ein Umweltgift oder eine andere ungesunde Ursache, und drängen darauf, das schnellstmöglich zu untersuchen, das sei wichtig.

Ich hatte ja selbst schon Weichmacher und so weiter im Verdacht, neulich hatten wir das ja auch irgendwo hier im Blog, dass immer mehr Östrogene im Wasser sind, vor allem aus den Ausscheidungen von Frauen, die die Pille nehmen. Könnte ja auch einfach am Rauchen liegen.

Man wird sich durchaus mal fragen müssen, ob die Zahl der „queer“ Personen, also alles, was nicht so ganz klassisch orthosexuell ist, in den letzten Jahrzehnten zugenommen hat – und ob das Ursachen haben kann.

Und dann kann man sich überlegen, ob da nicht jemand eine Riesen-PR-Nummer abzieht, damit sich niemand über einen Riesen-Skanal aufregt, sondern jeder das für „progressiv“ und „politisch korrekt“ hält. Jeder ein Nazi, der was nicht für normal hält.