Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Trial and Error: Das Ende ist nahe!

Hadmut
3.6.2017 22:33

Eine Leserin erklärt mir gerade die Frauen und sagt ein schnelles, heftiges Ende des Feminismus voraus.

Eine Leserin schreibt mir gerade, das mit den Frauen sei eigentlich ganz einfach:

  1. Frauen wüssten nicht, was sie wollen.

    Das sei solange kein Problem gewesen, wie Männer den Frauen sagten, wo es lang geht.

    Seit wir aber Emanzipation, Unabhängigkeit und Frauenversteher haben, geht das einfach schief. Frauen irren orientierungslos herum und treiben Männer in den Wahnsinn.

  2. Frauen testen aus, wie weit sie bei ihrem Typen gehen können.

    Je weiter sie gehen können, desto weniger ist der Typ wert, wird von Frau nicht ins Bett gelassen, sondern ausgenutzt. Der Macker dagegen darf ran.

  3. Momentan gibt es noch einen Mangel an solchen Chef-Männern, die werden aber gerade durch die Migration frisch importiert.

Sie sagt, kaum haben wir genug Männer, die der Chef im Hause sind, läuft der Laden wieder rund, die Frauen werden sich blitzschnell wieder unterordnen, und alles ist gut. Sie habe schon die ersten Bio-Deutschen gesehen, die inzwischen einen auf arabischer Macker machen, weil sie sehen, dass sie damit Erfolg haben.

Allerdings klappe das nur noch bei der Generation bis 30. Die Älteren seien irreparabel verweichlicht, und dürften nun zusehen, wie ihnen irakische Ziegenhirten hier ganz locker die Frauen ausspannen.

Der Feminismus sei in Bälde erledigt und würde von der Evolution in der Rundakte „Trial and Error“ abgelegt.

Naja, wenn sie das so schreibt … schaun wir mal. Vielleicht sind viele Frauen ja deshalb so für Migration, weil sie sehnlichst wieder auf dominante Machos hoffen.