Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die ausgeplünderten 10%

Hadmut
12.4.2016 17:36

Machen wir weiter in unserer Reihe über die 10% Leistungsbevölkerung, die den Rest des Ladens durchfinanzieren muss.

Die WELT berichtet, die OECD habe festgestellt, dass in keinem Industrieland der Welt (außer in Belgien) die Steuerzahler so hoch belastet und ausgenommen werden wie in Deutschland.

Deutschland bleibt demnach Weltspitze bei der Belastung von Gehältern mit Steuern und Abgaben. Das ist das Ergebnis einer Berechnung der OECD. Nur in Belgien greift der Staat noch beherzter in die Lohntüten seiner Bürger.

Single ohne Kinder bleiben nur 60 Prozent

Hierzulande musste ein alleinstehender Arbeitnehmer ohne Kinder 39,7 Prozent seines Arbeitslohns an das Finanzamt und die Sozialversicherungen abführen, sodass ihm nur rund 60 Prozent seines Bruttoverdienstes bleiben. Im Durchschnitt der 34 OECD-Länder behalten die Arbeitnehmer mit beinahe 75 Prozent weit mehr vom Lohn.

Und dabei bleibt’s ja nicht. Es kommen ja auch sonst noch extrem hohe Abgaben dazu wie Energiekosten, Krankenversicherung. Und noch Nahles Rentenpläne. Und jetzt noch Milliarden für Flüchtlinge. Und Gender Studies. Und, und, und.

Und gleichzeitig werden sie permanent als die Universalsündenböcke für alles verantwortlich gemacht und beschimpft.

Und dann reden sie immer von „sozialer Gerechtigkeit” und „starken Schultern” und „natürlich müssen die Reichen stärker belastet werden”.

Übrigens haben ja schon einige Politiker gesagt, die Flüchtlingskrise ist nur durch Steuererhöhungen zu fangen.

Bemerkenswert auch, dass so viele Politiker über die „schwarze Null” schimpfen. (Wieso eigentlich schwarze Null? Wir haben dieses Jahr enormen Überschuss, und anstatt den zu verballern, sollte man Steuern senken oder Schulden zurückzahlen.) Irgendwann werden die Zinsen wieder anziehen. Ratet mal, wer’s dann zahlt.

Apropos Zinsen: Den Verlust an Sparguthaben und Altersversorgung müsste man da auch noch berücksichtigen.

Gleichzeitig werden die öffentlichen Dienstleistungen immer geringer. Stadtverwaltung funktioniert in Berlin nahezu nicht mehr, öffentliche Sicherheit gibt’s immer weniger, Infrastruktur geht kaputt.

Was ich schon lange sage: Deutschland ist eigentlich kein Staat und unsere Regierung eigentlich keine Regierung mehr, das ist alles nur noch so eine Art Käfig, so ein Stall zum Abmelken. Viel mehr als Bürger anzuketten und auszunehmen (und neuerdings auch ruhigzustellen) machen die nicht mehr.