Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Diversitätskriege

Hadmut
4.4.2016 20:35

Es wurde viel geredet, worum sich der nächste Weltkrieg drehen würde. Energie. Öl. Wasser. Religion. Territorien. Anbauflächen. Klima. Einer behauptet was anderes.

Auf Youtube gibt es ein Video (das ich hier mal nicht reinpappe, sondern Euch wegen der Texte dorthin schicke):

“Europe must accept Diversity or face War”: Timmermans in EU Parlmt: No more Nation States

Veröffentlicht am 01.04.2016

Frans Timmermans, a Dutch diplomat and Vice-President of the European Commission, urged all members of the EU parliament to increase efforts to “erase single, monocultural nation states” and accelerate the process in which “every single nation on earth must eventually become diverse”. During his speech in the EU Fundamental Rights Colloquium 2015 he put special emphasis on the importance of “not allowing even the remotest places on the planet to exist without diversity”.

The future of humanity, so he says, no longer belongs to individual nations and cultures, but rather a mixed super-culture.[…]

Das heißt: Wir ersaufen in Beliebigkeit. Wo auch immer sich irgendwer irgendetwas schafft, muss er sich damit der Plünderung durch die Mehrheit stellen. Alles, was geschaffen wird, wird sofort durch eine untätige Mehrheit gefressen, absorbiert. Im Prinzip wird damit der gesamte Planet auf das unterste verfügbare Niveau reduziert, auf Null.

Denkweise: Wer zwei hat, soll dem, der einen hat, einen abgeben, damit der auch zwei hat.

Das Ergebnis sehen wir im Kleinen schon in Deutschland: Eine immer kleiner werdende Zahl von Menschen arbeitet tatsächlich produktiv, wertschaffend, leistend, und muss eine immer größere Menge von Leuten mitschleppen, die selbst überhaupt nichts beitragen, die nur noch mitversorgt werden wollen und müssen. Schon der Sozialstaat Deutschland ist im Prinzip nichts anderes, als die Plünderung einer arbeitenden Minderheit durch eine zahlenmäßig überlegende Mehrheit. Erstaunlich viele Leute zahlen in Deutschland keine Einkommenssteuer, und immer noch verblüffend viele zahlen gar keine Steuern, leben in Schwarzmärkten. Und erschreckend viele Leute werden von diesem System mit unterschiedlich hohen Gehältern mitgeschleppt, obwohl sie faktisch nichts und nie arbeiten. Ein großer Teil der in Deutschland geleisteten „Arbeit” ist nur Fiktion, das rhetorische Feigenblatt vor der Ausbeutung.

Das Ziel ist dann wohl, das Prinzip vom 80-Millionen-System Deutschland auf das 8-Milliarden-System Erde auszudehnen. Nur mit dem Unterschied, dass das Zahlenverhältnis von Arbeitenden zu Unproduktiven noch schlechter ist.

Der nächste Weltkrieg ist irgendwas zwischen einem Einwanderungs- und Plünderungsweltkrieg.

Und wenn man sich die Meldungen anschaut, wer hinter den explodierenden Betrugs-, Diebstahl-, Raub- und Einbruchszahlen steckt, mal heißt es, es wären die Roma, mal rumänische Dörfer, mal die georgische Mafia, mal kriminelle Nordafrikaner, vermutlich alle zusammen, dann sieht das tatsächlich so aus, als wären wir bereits mitten in der Plünderung. Deutschland hat sich zum Selbstbedienungsladen erklärt.