Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne…

Hadmut
11.11.2015 22:11

Einen hab ich noch.

(Nein, ich hab noch viel mehr als einen, und wollte die auf die nächsten Tage verschieben, weil heute schon zuviel gebloggt. Aber der bezieht sich aufs Datum, muss also heute noch raus.)

Die Linken haben plötzlich die christlichen Werte entdeckt und beziehen sich, passend zum Datum, auf den heiligen St. Martin, der den Mantel teilte, um uns alle zum Teilen anzuhalten. Wir sollen mehr teilen.

Auf einmal haben sie es mit dem Christentum. Die nehmen alles, was kommt.

Dumm daran: Religiöse Kinder sind weniger großzügig

Forscher haben einen überraschenden Zusammenhang entdeckt: Je religiöser Kinder sind, desto weniger teilen sie mit anderen. Wie kommt das? […]

Übereinstimmend mit vorherigen Studien ist zunächst das Ergebnis, dass Kinder mit zunehmendem Alter großzügiger werden. Allerdings beobachteten die Forscher auch einen signifikant negativen Zusammenhang zwischen Altruismus und Religiosität. Je größer die Rolle, die Religion im Leben der Schüler spielte, desto weniger freigiebig waren sie. Am stärksten war dieser negative Effekt bei älteren Kindern.

Die Wissenschaftler untersuchten außerdem, wie Schüler persönliche Angriffe wie Schubsen oder Schlagen einschätzen. Dabei bewerteten die religiösen Schüler solche Angriff auf andere schwerwiegender und forderten härtere Strafen als nicht-religiöse Schüler. Dieser Effekt ließ sich in vorherigen Studien auch bei Erwachsenen finden.

Die Forscher vermuten, dass sich ihre Ergebnisse zumindest teilweise auf das sogenannte „Moral Licensing“ zurückführen lassen. Demnach stärkt eine gute Tat – in dem Fall das Ausüben einer Religion – das positive Selbstbild und eigenes unmoralisches Verhalten wird weniger hinterfragt.

Dumme Sache, das.

Bestätigt aber wieder mal meine Abneigung gegen Religion.

Und ist seltsamerweise der gleiche Vermutung, die ich vor einiger Zeit über das Rauchen angestellt habe. Dass nämlich Rauchen, wie die meisten oder alle Drogen, auf das Belohnungszentrum im Hirn wirkt. Und das Belohnungszentrum soziales Wohlverhalten veranlasst. Weil Raucher (und andere Drogenkonsumenten) das Belohnungszentrum chemisch aktivieren, ist kein Wohlverhalten mehr erforderlich und wird unterlassen.

Anscheinend wirkt Religion genauso: Es wird ein Wohlverhalten fingiert und dadurch das reale Wohlverhalten vernachlässigt und wertlos.

Von wegen christliche Werte…