Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

He, geil, die FDP führt den Harem, die Vielweiberei und den flotten Dreier offiziell ein

Hadmut
1.12.2021 0:59

Das ist der Hammer.

Die FDP schreibt auf ihrer Webseite:

Verantwortungsgemeinschaft neben der Ehe gesetzlich verankern

Dazu aus dem Wahlprogramm 2021:

Wir Freie Demokraten wollen die Verantwortungsgemeinschaft neben der Ehe gesetzlich verankern. Dabei soll die Ausgestaltung der Rechte und Pflichten innerhalb einer Verantwortungsgemeinschaft stufenweise variiert werden können. Zwei oder mehr volljährige Personen, die sich persönlich nahestehen, aber nicht miteinander verheiratet, verpartnert oder in gerader Linie verwandt sind, sollen eine Verantwortungsgemeinschaft möglichst unbürokratisch gründen können.

„Zwei oder mehr“.

Ganze Sekten, alle Muslime, alle Syrer, alle NRWler, das lässt raum. Damit kann man sich dann auch den Harem, die Vielehe oder einfach mal den flotten Dreier modelieren.

Steht auch im Koalitionsvertrag. Seite 101:

Wir werden das Institut der Verantwortungsgemeinschaft einführen und damit jenseits von Liebesbeziehungen oder der Ehe zwei oder mehr volljährigen Personen ermöglichen, rechtlich füreinander Verantwortung zu übernehmen. Wir wollen Vereinbarungen zu rechtlicher Elternschaft, elterlicher Sorge, Umgangsrecht
und Unterhalt schon vor der Empfängnis ermöglichen.

Sogar Staaten

Quantatitativ kennen die da keinen Schmerz und keine Grenzen. Seite 126:

Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik

Die internationale Kulturpolitik ist die Dritte Säule unserer Außenpolitik, sie verbindet Gesellschaften, Kulturen und Menschen und ist unser Angebot für eine Werte- und Verantwortungsgemeinschaft in Europa und weltweit. Wir werden sie weiter stärken, flexibilisieren, über Ressortgrenzen koordinieren und auf europäischer Ebene eng abstimmen. Wir werden umfassende Nachhaltigkeits-, Klima-, Diversitäts- und Digitalstrategien verabschieden. Wir stärken die Science Diplomacy durch internationale Kooperationen und Austausch, streben eine Erweiterung der Zugangsmöglichkeiten an und verstehen sie als integralen Teil der Klimaaußenpolitik und des Green New Deals der EU.

Eieiei, das ist hartes Brot.

Dann geht die Baerbock als Außenministerin rum und ersatzheiratet gleich ganze Völker und Kulturen. Das wird anstrengend.

Fragen über Fragen

Auch auf Seite 101 des Koalitionsvertrages steht:

Wenn ein Kind in die Ehe zweier Frauen geboren wird, sind automatisch beide rechtliche Mütter des Kindes, sofern nichts anderes vereinbart ist. Die Ehe soll nicht ausschlaggebendes Kriterium bei der Adoption minderjähriger Kinder sein.

Ist natürlich total diskriminierend und transfeindlich, dass das nur für Frauen gilt und nicht für die Ehe zweier Männer. Was ist, wenn die ein Kind kriegen? Oder Leute, die keines dieser zwei Geschlechter haben?

Und was ist bei drei oder fünf Frauen in einer Verantwortungsgemeinschaft?

Was ist eigentlich bei zwei Müttern dann mit der Unterhaltspflicht des Samengebers? Ist der dann bei einem Drittel statt der Hälfte oder ganz raus? Oder hat das Kind dann statt zwei auf einmal drei voll Unterhaltspflichtige?

Und wie verteilen sich dann die Besuchszeiten?