Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Das Geschwätz der WDR-Programmdirektorin

Hadmut
28.10.2021 14:26

Richtig übel.

Schreibt mir einer auf Twitter:

Mal abgesehen davon, dass es nach einer Rechtfertigung dafür klingt (und es faktisch ist), dass die da den Rundfunk, die öffentlich finanzierte und bereitgestellte Infrastruktur für ihren Privatkrieg und Aktivismus missbrauchen und irgendwo zwischen linksextremistischem Aktivismus und Terrorismus schweben:

Es zeigt, dass die massiv die Rundfunkordnung un die verfassungsrechtliche Grundlage der Beitragspflicht verletzen, weil die beide genau das nicht nur nicht enthalten, und das einfach nicht der Auftrag des Rundfunks ist, sondern explizit ausschließen.

Bestätigt wieder mal meine frühere Einschätzung des WDR als einem Haufen verlogener, korrupter, auch krimineller Linker, die Geld, Laden und Infrastruktur für ihren marxistischen Kampf missbrauchen und auf Recht und Pflichten einfach pfeifen.

Und es zeigt, dass der höchstbezahlte Intendant, Tom Buhrow, mit seinen Aufgaben völlig – charakterlich oder fachlich oder beides – überfordert ist, denn dessen Aufgabe wäre es, für die Einhaltung des Rundfunkauftrages zu sorgen. Und weil der ja persönlich vor dem Landtag (z. B. in Sachsen, saß neben mir) auch noch für die Beitragserhöhung getrommelt hat, wäre es ja eigentlich auch seine doppelte Aufgabe, sich an die Rundfunkordnung zu halten, auf deren Unkenntnis er sich nicht mehr herausreden kann, weil er ja spästestens und mindestens von mir belehrt worden ist.

Man muss den WDR zwar nicht schauen, man müsste ihn aber als verfassungsfeindliche Organisation beobachten.

Und genau damit hat es auch zu tun. Denn der Rundfunk hat gerade enorme Panik um seine Daseinsberechtigung, weil ihm die Zuschauer immer stärker davonlaufen. Corona hat die gerade noch gerettet. Die versuchen mit dem Jugendprogramm Funk per Dildo-, Masturbations- und Ritzenjournalismus die Jugend anzusprechen, und im Normalprogramm versucht man nach linken Zuschauern zu fischen, in dem man ihnen migrantische Antisemiten wie Nemi El-Hassan vorsetzt. Dahinter steckt nämlich dieselbe Valerie Weber.

Der WDR ist meines Erachtens nicht mehr zu retten.

Aber ich habe ja sowieso die Meinung vertreten, dass der deutsche öffentlich-rechtliche Rundfunk nicht nur eine Fehlkonstruktion, sondern Futtertrog für Überflüssige ist, und seine viel zu große Struktur Relikt der Besatzungszeit, der Besatzungszonen und der Technik der 1950er und 1960er Jahre ist und das meiste überflüssig ist und weg kann.