Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Grüße von der Amygdala: COVID-19-Mode

Hadmut
16.10.2021 16:10

Das Problem daran: Tertium non datur.

Inzwischen nimmt die Mode das Thema Impfung auf und selbst die angesehensten Labels bieten Mode an, die nach außen anzeigt, ob man für oder gegen Impfung ist.

Zwei Rudel mit entsprechendem Tribe-Zeichen.

Wobei ich die 60er-Jahre-Mode auf den zwei Bildern schon geil finde. Das eine ist „Bereit, um in den Weltraum geschossen zu werden, und zwar ohne Rakete drumherum“ und beim anderen frage ich mich, ob man da überhaupt von selbst wieder rauskommt, aber grundsätzlich fände ich den dreieckigen Mantel schon sehr kleidsam und schick. Nur der Helm dazu ist irgendwie seltsam und greift Corona so über 50 Jahre voraus.

Gibt ein Gefühl für den Zeitgeist, aus dem auch Raumschiff Enterprise, Raumpatrouille, Barbarella und Antibabypillen entstanden sind. Eintritt in eine gewisse Moderne.

Beachtlich ist nun, dass die Modelabels anfangen, nicht nur Masken und Gesichtsschutz in die Bekleidung einzuarbeiten, sondern draufzuschreiben, von welchem Rudel man ist: Entweder „vaccinated“ oder „COVID-1984“.

Tribe-Zeichen. Nach nach außen stellen der Rudelzugehörigkeit samt Ablehnung und Bekämpfung derer vom anderen Rudel.

Tertium non datur

Wisst Ihr, wer jetzt eigentlich gerade durchdrehen müsste?

Genderasten. Soziologen. Philosophen. Geisteswissenschaftler allgemein.

Denn geimpft oder nicht ist das neue Geschlecht. Auch wenn man es nur in eine Richtung wechseln kann.

All die Vögel, die der Meinung sind, dass es binäre Einteilungen, Dichotomien, wie Geschlechter, von Natur aus ja nicht geben kann. Nun hat man der Gesellschaft zwar den Glauben an Männlein und Weiblein ausgetrieben, aber nun schon wieder eine neue Dichotomie in Geimpft und nicht geimpft.

Und nu?

Was ist nun das „dritte“ Geschlecht?

Geimpft, aber nur eine Spritze?

Geimpft, aber hat nicht gewirkt?

Geimpft, aber die Nadel nur halb tief reingestochen?

Transgeimpft?

Unschlüssig?

Impfqueer?

Gibt’s jetzt ne Klage vor dem Bundesverfassungsgericht, weil der Impfausweis die diskriminiert, die sich als weder geimpft noch ungeimpft betrachten?