Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Ist Laschet der Merkelstellvertretungswatschenmann?

Hadmut
7.10.2021 20:02

Geht mir gerade so durch den Kopf.

Im Moment prügeln sie ja alle auf Armin Laschet ein.

Er habe es verbockt, er müsse gehen, Rückzug, Schlaftablette, Gartenzwerg, passt nicht zur Zeit, und und und.

Nicht nur die anderen Parteien, sondern auch – und man könnte meinen, besonders – CDU/CSU dreschen auf Laschet ein und fordern dessen Rückzug. Er habe die Wahl verbockt, die CDU versenkt.

Ich frage mich gerade, ob das überhaupt an Laschet liegt, oder ob der da die Merkelattrappe, den Stellvertreterwatschenhansel gibt.

Regen die sich vielleicht in der CDU/CSU alle über die dröge Angela Merkel und ihren Mistkurs auf, können es aber nicht sagen, weil halt Frau, Ossi, 16-Jahre-Kanzlerin? Musste erst ein Stellvertreter her?

Oder schärfer gefragt: Musste man im Zeitalter der Frauenheiligkeit erst Merkels Geschlecht ändern, um sie verdammen und rausschmeißen zu können? Und ist Laschet der unglückselige Tropf, den sie halt zum Trans-Merkel-Darsteller gemacht haben, um an ihm stellvertretend ihre Wut an und über Merkel auszulassen?

Fehlt da nicht mehr viel, dass sie ihm die bunten Merkel-Mao-Kittel anziehen und ihn mit faulen Tomaten bewerfen?

Denn, das wird man nicht bestreiten können, so ein bisschen merkeltransig kommt der ja schon rüber. Vielleicht war das sein Unglück, dass er das Merkel-Muster zu genau erfüllte, aber durch Alter-Weißer-Mann die Beißhemmung wegfiel. Und jetzt ausbaden muss, was Merkel angerührt hat.