Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Causa Baerbock: Die Verleumdungskriege gegen Kritiker gehen los

Hadmut
30.6.2021 21:18

Eben rief mich ein Journalist an.

Um mich zur Causa Baerbock zu befragen. Oder eigentlich nicht so sehr um Fragen zu stellen, sondern eher, um sich eine ihm vorliegende Information bestätigen zu lassen, die ich aber nicht bestätigt sondern dementiert habe, weil sie – zumindest was meine Person und meine Wissenssphäre und Kenntnis betrifft – falsch und frei erfunden ist.

Der Anrufer meinte und hörte sich zunächst auch sehr überzeugt von der Information an, dass alle die Leute, die gerade kritisch über Baerbock schreiben, vor allem die Blogger, durch Aufträge verbunden seien und das zusammen machten. Oder sogar ich der Auftraggeber der jeweils anderen wäre. Als ob das alle nur machen würden, weil sie in irgendjemandes Auftrag handeln (und – nicht gesagt, aber inhaltlich unterstellt durch die Auftragsarbeit und berufliche Tätigkeit – dafür bezahlt würden, also eine Art gedungener Rufmörder oder gewerblicher Kampagnenbetreiber wären.

Von wem diese Verleumdungen kamen, wollte man mir aus Quellenschutz nicht sagen, aber es hörte sich nicht wie ein Verdacht an, sondern als ob da jemand positives Wissen und Kenntnis solcher Beauftragungen behauptet oder sogar irgendwas Schriftliches vorgelegt hatte.

Nun weiß ich nicht, was andere so treiben, woher auch, ich arbeite ja alleine und nicht mit anderen zusammen, aber zumindest was mich angeht, ist das frei erfunden. Ich habe niemanden beauftragt. Ich wurde von niemandem beauftragt. Ich würde sowas auch gar nicht im Auftrag machen. (Wer wissen will, wie das aussieht, wenn ich im Auftrag arbeite, kann sich die Stellungnahmen ansehen, die ich für die Landtage geschrieben habe, oder das Gutachten für den Bundestag.)

Davon ganz abgesehen: Ich habe sowohl als Informatiker, als auch als Blogger einen Ruf zu verlieren. Den würde ich nicht aufs Spiel setzen.

Es würde mich aber auch sicher niemand mit so etwas beauftragen, denn ich stehe im Ruf, recht stur und eigensinnig und obendrein kaum zu steuern zu sein. Das wird im Bereich der IT-Sicherheit und des Gutachtertums goutiert und geschätzt, aber im Medien- und Politkram mag man sowas gar nicht.

Es ist ja auch nicht so, dass ich damit jetzt spontan erst angefangen hätte. Ich schreibe das Blog seit 2006 und betreibe die Webseite seit etwa 1999. Und bisher hat auch niemand unterstellt, dass ich im Auftrag arbeiten oder andere beauftragen würde. Warum sollte ich jetzt plötzlich einen Auftrag benötigen, um auf Feministen und Linke draufzuhauen? Zumal ich ja eine persönliche Rechnung mit den Grünen offen habe.

Was man aber sehr deutlich merkt:

Woher auch immer diese Verleumdung kommt, sie ist marxistisch-soziologisch strukturiert. Denn man merkt dieser Verleumdung sehr deutlich an, dass sich der Urheber nicht vorstellen kann, dass jemand in eigener Absicht, aus eigenem Interesse, einfach mal so als Individuum etwas macht, weil er es für richtig hält. Oder es Spaß macht. Oder aus Überzeugung. Irgendwie glauben manche Leute (sofern sie selbst an diese Verleumdung glauben), dass Menschen immer nur auf Veranlassung irgendwelcher externer Mächte agieren könnten. Das ist so typisch marxistisch-soziologisch, völlig zu negieren, dass jemand aus eigener Entscheidung und eigenem Willen handelt, dass alles immer nur von außen gesteuert und induziert sei.

Oder es ist – wie hier die Schmierereien und Schmähschriften am Haus – bewusste blanke Verleumdung mit der Absicht, zu diffamieren und unglaubwürdig zu machen. Das erinnert mich an den Streit damals mit der Uni, wo ich auch in alle Richtungen, sogar vor dem Deutschen Bundestag, verleumdet wurde (ich hätte die Uni angegriffen, man hätte mich kündigen müssen, ich wäre unfähig und so weiter, obwohl das erweislich unwahr ist, vom Zeitaublauf nicht möglich ist, ich der Uni gekündigt hatte und nicht die mir, und die versucht hatten, mich zum Bleiben zu erpressen) und das sogar Eingang in die Rechtsliteratur gefunden hatte.

Es ist eine hochinteressante Frage, wer da nunmehr Verleumdung betreibt.

Aber meine Vermutung wäre: a) er ist grün und b) in Panik.