Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Über den Unterschied zwischen einem Einzeltäter und einem Terrornetzwerk

Hadmut
26.6.2021 14:22

Auch noch was aus der Kategorie Doppelbegriffe und doppelte Maßstäbe.

Greift ein Weißer eine Moschee oder Muslime an, heißt es sofort, auch wenn er es alleine gemacht hat, dass es kein Einzeltäter war, das nur wilde Theorien seien, dass dahinter immer ein ganzes Terrornetzwerk stecken muss, irgendwelche rechten Foren und Gruppen, in denen sich der Täter zuvor „radikalisiert“ haben muss. Und der NSU – von dem mir immer wieder Leute schreiben, den gäbe es gar nicht – gilt als das Terrornetzwerk schlechthin. Theoretiker würden sagen: Die Mutter aller Verschwörungen.

Verschiedene Medien, wie Rosenheim 24, schreiben (aus der BILD hinter Paywall):

Ermittler sollen in einer Mülltonne des Obdachlosenheimes, in dem der Meserstecher von Würzburg wohnte, Propagandamaterial der Terrormiliz IS gefunden haben. Das berichtet die BILD-Zeitung. Der 24 Jahre alte Täter habe das Material wohl vor seiner schrecklichen Tat dort entsorgt.

Der bleibt dann aber „Einzeltäter“. Da gibt es kein Terrornetzwerk, das dahinter steckt, schon gar nicht die „Terrormiliz Islamischer Staat“.

Komisch ist auch:

Auf der einen Seite gibt es dann immer sofort Forderungen, dass die Foren und Chats und Netzwerke überwacht und ausgetrocknet werden müssten. Dass das unterbunden werden muss, dass wir „Kampf gegen Rechts“ brauchen und so weiter und so fort.

Auf der anderen Seite: Nichts dergleichen. Da heißt es lapidar „Der Islam gehört zu Deutschland“ und fertig. Kein Netzwerk, das irgendwie überwacht werden müsste.

Ist Euch mal aufgefallen, dass die Grünen ihre „Netzfeuerwehr“ auch nur in einer Richtung betreiben?

Menschenverachtende und populistische Positionen lassen wir nicht unkommentiert stehen. Unsere Gesellschaft ist demokratisch und vielfältig. Als Grüne Netzfeuerwehr diskutieren und liken wir gegen die Kommentar-Lawinen von Rechts unter Grünen Beiträgen an. Wir
melden Lügen, Hass und Hetze und gehen rechtlich gegen Kommentare und Beiträge vor, bei denen das möglich ist.

Von Islamismus steht da nichts.