Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Warum die Grünen das Frauenstatut brauchen

Hadmut
25.6.2021 1:55

Oder: Wer wählt sowas?

Geht gerade rum: Die haben noch mehr solche Leuchten bei den Grünen:

Über die Hintergründe liest man in der WELT und der BILD etwas. Die ahnungslose Tussi ist:

Die gebürtige Ukrainerin Irina Gaydukova wurde am Sonntag auf dem Landesparteitag der Grünen im Saarland auf Listenplatz zwei für die Bundestagswahl nominiert. Jetzt kursiert ein Video-Mittschnitt, in dem sie auf Fragen zu bundespolitischen Themen keine Antworten weiß.

Der Landesparteitag der Grünen im Saarland am vergangenen Sonntag hatte schon am Montag für Schlagzeilen gesorgt. Denn die Kandidatin für Platz eins der Liste für die Bundestagswahl, die bisherige Landeschefin Tina Schöpfer, fiel in drei Wahlgängen durch.

Stattdessen wurde Ex-Landeschef Hubert Ulrich gewählt. Zuvor war beschlossen worden, dass dafür auch ein Mann kandidieren durfte. Denn das Frauenstatut der Partei schreibt eigentlich die Besetzung des Spitzenplatzes mit einer Frau vor. Kanzlerkandidatin Annelena Baerbock kritisierte das am Mittwoch unmissverständlich: „Wir haben uns das anders gewünscht.“

Demnach müssten solche Exemplare auf Platz 1, auch wenn wirklich komplett unfähig und ahnungslos, eben weil Frau.

Die müssen nicht entfernt wissen, worum es überhaupt geht. Frau reicht.

Wer wählt sowas?