Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Mehr Umpf als Impf

Hadmut
16.6.2021 17:49

Nun ist auch das endlich passiert.

Heute habe ich endlich die erste Impfung bekommen (Moderna). In hoher Anerkenntnis und tiefer Dankbarkeit für die mitfühlende Sorge all der Leser, die mich mit Zuschriften überschütten, ich solle mich keinesfalls impfen lassen, das damit verbundene Schicksal sei schrecklich, bitte ich nunmehr darum, von weiteren Mails abzusehen. Kann sein, dass Ihr Recht habt, aber es ist jetzt zu spät. Und ich bitte zu berücksichtigen, dass ich nach Alter, Gesundheitszustand, Vorerkrankungen, und der Zahl, der von mir abhängigen Personen (=0) eine andere Risikoentscheidung treffe als Ihr. Wenn’s mich zerreißt, dann war die Entscheidung möglicherweise falsch, was ich aber nie wissen werde, weil ich nicht weiß, was mich ohne Impfung dann zerrissen hätte.

Am Sonntag hatte ich noch geschrieben, dass es aussichtslos ist, in Berlin einen Impftermin zu bekommen.

Ist es auch. Die Impfzentren vergeben entweder gar keine Termine oder frühestens Ende Juli, und meine Hausärztin sagt, dass sie gerade mal zehn Spritzen bekommt (ich habe vergessen zu fragen, auf welchen Zeitraum sich das bezieht, aber vermutlich pro Woche) und vorrangig die Alten, Kranken und die schon Erstgeimpften impft.

Ich habe aber aufgrund es Blogartikels (und nur aufgrund des Blogartikels, nicht auf regulärem Weg!) erfahren, dass die Impfsituation im Land Brandenburg recht gut ist, und es Impfzentren gibt, in denen man ruckzuck einen Termin bekommt. Sonntag habe ich gebucht und zwei Auswahltermine bekommen, gestern und heute. Also den ersten Termin in nicht mal 48 Stunden. Also war ich heute in Potsdam, um mir die Impfung geben zu lassen, und habe die Fahrt genutzt, um gleich ein paar Ecken von Potsdam zu besichtigen, war endlich mal im Schloss Sanssouci. Etwas zeitgeist- und eine Winzigkeit geschmacksbereinigt wäre das durchaus innerhalb meines Geschmacks gewesen, da hätte man gut wohnen können.

Allerdings muss ich auch sagen, dass der Garten zwar richtig schön ist (wenn man Personal hat), und der da Vollpension mit eigenen Köchen und netten Wandmalereien hatte, der König da ab in Betracht auf seine Gemächer auch nicht besser als 3ZKB plus Partyraum und Empfang gewohnt hat. Dafür hatte er seine Ruhe.

Warum aber bekommt man in Brandenburg einen Impftermin innerhalb von 2 Tagen und in Berlin entweder gar nicht oder in 2 Monaten?

Ist der Staat mal wieder überfordert, oder steckt da irgendeine Absicht dahinter?