Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Es sprach Dark Vater zur Zweifelhaften: „Ich bin Dein Vater…!“

Hadmut
16.6.2021 18:41

Au weia. Was mache ich jetzt damit? Journalistische Zwickmühle.

Oder: 5 Minuten Spaß, 18 Jahre Alimente gezahlt und dann das?

Es gibt Dinge, die sehen total nach Fake News aus und ich habe nicht die geringste Chance, sie zu überprüfen. Zu erkennen, ob das Humbug oder wahr ist.

Mir schreibt einer, den ich nicht kenne, dass er einen kennt, den ich auch nicht kenne, der wiederum einen kennt – den ich ebensowenig kenne – der von sich behauptet, der leibliche Vater einer – allgemein juristisch wie auch völkerrechtlich betrachtet – höchst zweifelhaften Person zu sein.

Er habe 5 Minuten Spaß gehabt und dafür 18 Jahre Alimente gezahlt.

Mit den Umständen, unter denen die 5 Minuten Spaß verrichtet wurden, habe es irgendetwas auf sich, er sagt bisher aber nicht, was.

Was macht man mit sowas?

Wie prüft man sowas?

Stimmt es? Oder blubbert da einer, um sich wichtig zu machen (was ja in besagter Kette jeder sein könnte)?

Spielt es eine Rolle?

Geht es die Öffentlichkeit was an?

Es ist ja auch nicht so, dass da der (echte oder behauptete) Vater meint, „sag mal dem Danisch Bescheid“, sondern das Wissen wohl aus anderem Zusammenhang steht und der – selbsterklärte, behauptete, angebliche – Vater von dem Hinweis vielleicht gar nichts weiß.

Ist das überhaupt eine Meldung? Geht das irgendwen was an?

Könnte es vielleicht so manche psychische Seltsamkeit erklären?

Oder ist es eine Falle für mich? Werden mir gerade völlig absurde Fake News zugeraunt, auf dass ich das dann als Meldung im Blog bringe und damit dann so voll auf die Fresse falle und als völlig unglaubwürdiger Fake Newser dastehe oder verklagt werde? Zumal das auch von anderer Seite kommen könnte, denn bekanntlich geht man ja gerde über die Landesmedienanstalten und den neuen Medienstaatsvertrag masssiv gegen alle vor, die nicht so staatskonform schreiben, indem man ihnen – das ist der Hebel aus dem Rundfunkstaatsvertrag – Fake News vorwirft, und ihnen dazu erst mal deftige Fake News unterjubelt.

Ich hatte ja schon beschrieben, dass ich früher mal die Kommentarfunktion abgeschaltet habe, weil mir immer wieder mal Zeugs untergejubelt wurde, was – für den Normalbürger wie mich nicht erkennbar – irgendwelche Namen der Naziszene enthielt, und ich den starken Verdacht hatte, dass Linke versuchten, mich als „rechts“ zu markieren. Man muss sehr vorsichtig sein mit allem, was hereingereicht wird.

Und der Zeitpunkt könnte sehr dafür sprechen, dass das eine Falle ist, untergejubelte Fake News.

Andererseits: Solche Hinweise sind oft überaus wichtig und wertvoll.

Was macht man damit?