Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Frauenquoten

Hadmut
15.6.2021 13:19

Leser fragen – Danisch weiß es auch nicht.

Ich hatte geschrieben: “Was für ein Wahnsinn. Firmen und Universitäten werden damit gezwungen, zu jedem Informatiker noch einen Quotenballast einzustellen, auch wenn der nichts bringt und nichts kann.”

Ein Leser fragt dazu an:

Lieber Herr Danisch,

es ist leider noch schlimmer. In der Abteilung, zu der ich gehöre, arbeiten ca. 50 % Inder und ca. 50 % EU-Bürger. Der Frauenanteil ist IT-typisch niedrig.

Gesetzt den Fall, wir bekämen eine 50%ige Frauen- und eine 50%ige Migrantenquote. Welche Chance hätte dann ein männlicher EU-Bürger, eingestellt zu werden? Er hätte keine Chance. Selbst wenn er auf dem Wasser laufen könnte.

Das Männerkontingent ist nämlich deckungsgleich mit dem Migrantenkontingent, weil die Inder alle männlich sind.

Ich finde Quoten schon schlimm, aber Doppelquoten sind existenzbedrohend.

Weiß ich nicht. Keine Ahnung, wie die sich das vorstellen.

Die Frage ist, wessen Existenz stärker bedroht ist. Die des Lesers oder die der Abteilung.