Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Soros, Wabco, Baerbock, Tagesschau

Hadmut
11.6.2021 0:53

Zwei Leser-Zuschriften.[Nachtrag]

Ich hatte doch gerade gefragt, ob George Soros Aktionär von Wabco ist.

Ja, behauptet eine Leserin. Und verweist auf diese Webseite, die behauptet, das Firmenimperium von George Soros aufzulisten.

Und darin finde sich die Zeile

WABCO HLDGS INC COM 92927K102 $ 6,098 145,400 SH SOLE 1 X

Findet man aber ebenso auf einer Regierungsseite.

Wabco Holding? Das ist doch die, deren Geschäftsführer Jörg Baerbock, der Vater von Annalena Baerbock ist.

Mmmh. Dazu schrieben die Tagesschau und ihr Faktenchecker vom Dienst, Patrick Gensing noch am 20.04.2021:

Nach ihrer Nominierung zur Kanzlerkandidatin wird die Grünen-Politikerin Baerbock in den sozialen Netzwerken attackiert. Sie sei eine Marionette des Milliardärs Soros, lautet ein Vorwurf.

Von Patrick Gensing, Redaktion ARD-faktenfinder

“Soros-Musterschülerin wird Kanzlerkandidatin” – dazu eine Fotocollage mit dem Milliardär George Soros als Lehrmeister und darunter Annalena Baerbock als dessen Schülerin. Diese Grafik hat der AfD-Bundestagsabgeordnete Martin Siechert auf Facebook veröffentlicht. Mehrere Hundert Konten teilten das Posting. Auf Twitter schrieb ein anonymes Profil, das seit Jahren Desinformation verbreitet: “Ich gratuliere George Soros zur Kanzlerkandidatur” – und postete dazu ein Bild der Grünen-Politikerin neben dem Milliardär und Investor.

Mit solchen und ähnlichen Postings soll offenkundig die Unabhängigkeit der ersten Kanzlerkandidatin der Grünen in Frage gestellt werden. Die Darstellungen suggerieren, sie werde durch einen Strippenzieher gesteuert.

Nun weist allerdings ein anderer darauf hin, dass Wabco 2020 von einer Firma namens ZF übernommen worden sei.

Lasst es mich mal so formulieren: Ich glaube nicht, dass das Thema schon beendet ist.

Nachtrag: Das mit der Übernahme von Wabco durch ZF war nicht als Widerspruch gedacht, weil die Listen mit den Besitztümern von Soros von 2018 war. ZF gehört einer Zeppelin-Stiftung. Die ist gemeinnützig und wird wohl von der Stadt Friedrichshafen verwaltet.