Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die nächste grüne Katastrophenfrau: Bettina Jarasch

Hadmut
8.6.2021 16:51

Der Vorrat der Grünen an durchgeknallten Sirenen ist unerschöpflich.

In Berlin haben die Grünen ja einen Kandidatin für die regierende Bürgermeisterin, also sowas wie Bundeskanzlerin auf Landesebene. Bettina Jarasch.

Deren Lebenslauf sieht auch schon sehr komisch aus, wenngleich sie zumindest schon mal behauptet, ein Studium an der FU Berlin zu haben mit der Angabe „(M.A. Philosophie und Politik)“. Boah, eine Politikerin mit abgeschlossenem Studium.

Aber: An der FU Berlin, einer Titelmühle der Lokalpolitik. Und die Fächer Philosophie und Politik, also geistig am alleruntersten Ende, irgendwo unter Null. Das sind die Studiengänge, bei denen man blöder wieder rauskommt als reingegangen zu sein, und man sich fragt, ob ein Studienabbruch vielleicht sogar die höhere Qualifikation gegenüber dem Abschluss sein könnte (außer bei Baerbock).

Sie nennt sich „Ausgebildete Redakteurin (Redaktionsvolontariat)“.

Soweit ich weiß, gibt es keine formale Ausbildung zum Redakteur. Es gibt zwar welche, die das anbieten, aber keine greifbaren Inhalte außer Kaffeekochen, Texte Korrekturlesen, und mal reingeschnuppert zu haben, wie es läuft. Anscheinend auch sie so ein Politmonstrum, das noch nie ernstlich gearbeitet und ihren Lebensunterhalt real verdient hat, sondern Steuergeldzahlungsempfängerin der Grünen.

Gendertante. Total durchideologisiert. Nichts in der Birne, nichts realitätstaugliches gelernt, aber will alles besser wissen.

Und die nun will nicht nur bis 2030 alle Verbrennerautos aus Berlin verschwinden lassen (ich persönlich würde es in Berlin schon als Selbstüberschätzung einstufen, wenn sie sich vorgenomen hätten, bis 2030 die bestehende Rückstände bei der KFZ-Anmeldung abgearbeitet zu haben). Sie will: „Grundsätzlich wollen wir den motorisierten Individualverkehr beenden“

Die marxistische Ideologie: Das Individuum wird völlig ignoriert, bestritten, verleugnet, existiert nicht. Es gibt nur Kollektive. Also kann es auch nur Kollektivverkehrsmittel geben.

Der Brüller ist ja: Wenn man die Grünen für dumm oder Lügner erklärt, regen sie sich immer auf, dass man nicht von einem auf alle verallgemeinern dürfe. Selbst aber verneinen sie jegliche Individualität und sehen jeden nur als Repräsentanten seines Kollektivs.

Der blanke ideologische Schwachsinn.