Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Berlinale

Hadmut
3.6.2021 18:59

Schrecklich.

Es ist schon viele, viele Jahre her. Ich weiß nicht mal mehr genau, wann. Mindestens 10 Jahre. Da war ich mal in Berlin zu Besuch, hatte da noch nicht gewohnt, und hatte mir Kinokarten zur Berlinale geholt, und auch ein paar brauchbare Filme gesehen.

Seither nie wieder.

Denn meistens lagen entweder die Spielzeiten oder zumindest die Kartenverkaufszeiten genau dann, wenn Leute wie ich arbeiten. Die Berlinale war von vornherein für Leute gemacht, die tagsüber nichts wichtiges zu tun haben. Versager-Kintopp. Oder Gewinner-Kintopp. Je nachdem, wie man das sieht.

Es hatte sich etwas gebessert, als man die Karten zumindest teilweise online kaufen konnte. Dafür war dann irgendwann das Filmangebot so schlecht, dass man sie eigentlich nicht mehr kaufen wollte. Nur noch irgendwelche Gender-Dramen und politische Gerechtigkeit und so’s Mist. Linken-Kintopp.

Dieses Jahr haben sie ja den Teil für das allgemeine Publikum auf kurz vor Sommer gelegt, um die Filme Open-Air zeigen zu können. Heute ging der Verkauf los.

Ich habe mal geschaut, welche Open-Air-Kinos für mich ohne öffentliche Verkehrsmittel zu Fuß gut erreichbar sind. Zwei.

Filme, die mich interessieren?

Verdammt mau.

Zu einem rumänischen Porno-Drama hätte ich mich vielleicht noch hinreißen lassen, aber das läuft auf rumänisch. Das wäre bei Porno nicht so wichtig, aber bei Drama wüsst ich schon zumindest in den Grundzügen gern, wo das Problem liegt.

Einzig ein Thriller hätte mein Interesse gefunden. aber der ist „nur auf Einladung“.

Eigentlich wieder ein großer Haufen Schrott, aber politisch gefördert.