Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

“Final Boarding Call, Herr Adolf Hitler wird gebeten, umgehend zu Gate 21 zu kommen.”

Hadmut
3.12.2020 19:29

Leser fragen – Danisch weiß es auch nicht.

Ein Leser weist auf diesen Artikel hin, , und ein zweiter Leser auf jenen, wonach in Namibia ein Mann mit dem unglückseligen Namen „Adolf Hitler Uunona” zum Landrat gewählt wurde – mit 84,88 Prozent der Stimmen.

Der Leser will wissen, was passierte, wenn der in Deutschland einreisen würde.

Weiß ich nicht.

Ich musste aber gerade an einen Bericht im Radio von irgendwann vor 20 oder 30 Jahren denken, damals, als man im Laden noch mit Euroschecks bezahlt hat, in dem eine „Erika Mustermann”, die wirklich so hieß, erzählte, wie es ihr dabei jedesmal geht. Weil nämlich an jeder Kasse ein Aufkleber pappte, der einem erklärte, wie man einen Euroscheck auszufüllen hat, und da als Beispiel „Erika Mustermann” drauf stand, hat man ihr jedesmal gesagt „Sind Sie blöde? Sie sollen Ihren eigenen Namen reinschreiben und nicht den da abschreiben!”, und es sie jedesmal viel Mühe koste, den Leuten klarzumachen, dass sie wirklich Erika Mustermann heiße.

Ich kann mich erinnern, dass mir mein Vater mal vor so etwa 35 Jahren nach einer Afrikareise erzählte, dass sie da mit der Pauschalreisegruppe in irgendeinem abgelegenen Dorf ankamen, und kaum als Deutsche erkannt vom Häuptling mit „Heil Hitler” begrüßt wurden und es sie einige Mühe gekostet hätte, ihn zu überzeugen, dass das nicht mehr aktuell ist und man das besser bleiben lassen sollte. Es war dem Häuptling nicht klarzumachen, dass wir die Sitten, Gebräuche und Sprachregelungen bei uns ab und zu ändern und das bei uns nicht dauerhaft und konstant ist. Es wollte nicht einleuchten, dass man anders grüßt als die Generation zuvor.