Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Das Geschwätz des Markus Söder, der Bayerische Rundfunk und die Corona-Rochade

Hadmut
3.12.2020 19:18

Huaahahaaaa!

Ein Leser weißt auf diese kognitive Dissonanz hin:

Im Streit um die Rundfunkbeitragserhöhung liest man über den bayerischen Blubberfürsten Markus Söder:

Er habe Verständnis für die ablehnende Haltung der Fraktion, sagte Merz dem „Münchner Merkur“. Gerade in Zeiten von Corona könne man die Beitragserhöhung kritisch sehen. Die Diskussion darüber müsse von der Debatte über den Umgang mit der AfD entkoppelt werden. Bayerns Ministerpräsident Söder – CSU – und Berlins Regierender Bürgermeister Müller – SPD – forderten die sachsen-anhaltische CDU dagegen auf, der geplanten Erhöhung um 86 Cent zuzustimmen. Gerade die Corona-Krise habe gezeigt, wie wichtig öffentlich-rechtliche Medien mit einer sachlichen Berichterstattung seien, betonten beide Politiker.

So, so.

Gerade in Corona-Zeiten sei die sachliche Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Medien so wichtig.

Und so sah die dann aus:

Es gibt irgendwo noch ein Drittes, hatte ich auch schon irgendwo, wie ein und derselbe Typ vom Bayerischen Rundfunk im Frühjahr noch behauptete, Corona sei nur fremdenfeindliche populistische Panikmache Rechter und nunmehr wettert, Coronaleugung sei nur populistische Panikmache Rechter.

Die blöken und blubbern nur nach Tagesmeinung raus, wovon sie meinen, dass es politisch gerade hilft, und Merz und Söder meinen, das wäre „sachliche Berichterstattung”.

Und das nennt man dann „Haltungsjournalismus”, und wir alle sollen diesen Dummextremisten 6-stellige Gehälter zahlen.