Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Kriegserklärung des Dr. Mahathir an Frankreich

Hadmut
29.10.2020 14:41

Möglicherweise wird die Wahl des US-Präsidenten nächste Woche zum unwichtigen Lokal-Event verkommen, wenn das jetzt hochkocht.[Nachtrag]

Mal unterstellt, was ich nicht prüfen kann, der Twitter-Account ist tatsächlich echt:

Ein gewisser Dr. Mahathir, anscheinend der da, immerhin 4. und 7. Premierminister von Malaysia, war er bis Februar 2020, langer Name Tun Mahathir bin Mohamad, verkündet gerade üble Dinge auf Twitter. Ich nehme mal ein paar Elemente aus seiner Twitterorgie über den Unterschied zwischen Muslimen und dem Westen heraus:

(das geht uns mit dem Feminismus und der Migration übrigens genauso)

Ganz wichtig

Ich interpretiere das als gerade noch so verklausulierten Mordaufruf, dass er diplomatisch nicht direkt angreifbar ist, aber der sagt da, dass Muslime das Recht haben, Millionen Franzosen umzubringen, und in den Tweets vorher erklärt er, warum.

Wäre der jetzt noch im Amt (und er ist ja gerade mal 8 Monate raus), könnte man das als Kriegserklärung auffassen.

Die Scharia und die Kairoer Erklärung der Menschenrechte

Um das alles zu verstehen, sollte man einen Blick in die Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam (z. B. auch hier) (das Gegenstück zur westlichen Erklärung der Menschenrechte) werfen.

Zusammengefasst steht da drin, dass man keine Menschenrechte hat. Sondern dass der Islam und die Scharia alles regeln und gegen sie nicht verstoßen werden kann und darf. Es außerhalb der Scharia dann aber auch kein Recht mehr geben darf. Was bedeutet: Was die Scharia festlegt, ist bindend. Wo sie nichts festlegt, darf man tun und lassen, was man will. Also sind deren Auffassung von Menschenrechten und die Bereiche als Freiheit, die von der Scharia nicht festgelegt werden. Und da heißt es in

Article 19 d

There shall be no crime or punishment except as provided for in the Shari’a.

Es gibt kein Strafrecht außer der Scharia. Was die Scharia nicht verbietet, kann nicht verboten sein. Klartext: Unser westliches Strafrecht wird nicht anerkannt.

Und das sieht dann etwa so aus:

Article 10

Islam is the religion of unspoiled nature. It is prohibited to exercise any form of compulsion on man or to exploit his poverty or ignorance in order to convert him to another religion or to atheism.

und

Article 22

(a) Everyone shall have the right to express his opinion freely in such manner as would not be contrary to the principles of the Shari’a.

(b) Everyone shall have the right to advocate what is right, and propagate what is good, and warn against what is wrong and evil according to the norms of Islamic Shari’a.

(c) Information is a vital necessity to society. It may not be exploited or misused in such a way as may violate sanctities and the dignity of Prophets, undermine moral and ethical values or disintegrate, corrupt or harm society or weaken its faith.

(d) It is not permitted to arouse nationalistic or doctrinal hatred or to do anything that may be an incitement to any form of racial discrimination.

und

Article 25

The Islamic Shari’a is the only source of reference for the explanation or classification of any of the articles of this Declaration.

Das sieht ziemlich unvereinbar mit westlichen Werten aus.

Nur wurde diese Diskussion im Rahmen von Multi-Kulti und Vielfalt nie geführt.

Nachtrag: Für ins Poesiealbum noch der Screenshot: