Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Kaum Interesse an Nachhaltigkeit

Hadmut
28.10.2020 18:31

Fridays for Future war gestern.

Aktuelles aus der Modewelt:

Für die trendverliebte Bekleidungsbranche gab es dabei einige ernüchternde Erkenntnisse. “Grundsätzlich dominieren weiterhin praktische, bequeme und zeitlose Stile”, berichtete der Hauptgeschäftsführer von GermanFashion, Thomas Lange. Wichtigste Entscheidungskriterien beim Bekleidungskauf sind demnach für die allermeisten Verbraucher nicht die neuesten Designtrends oder die Exklusivität der Marke, sondern eine gute Passform, Bequemlichkeit und Komfort sowie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. […]

Gaben vor Corona noch 79 Prozent der Befragten an, ihnen seien Nachhaltigkeit und Umweltschutz beim Kauf von Textilien “wichtig” oder “eher wichtig”, so waren es im September nur noch 69 Prozent. Wirklich ein Anliegen sei das Thema nach eigenen Angaben sogar nur jedem fünften Konsumenten, berichtete Christian Duncker von der International School of Management (IS), der die Marktanalyse durchführte. Noch einmal geringer sei die Zahl derjenigen, die tatsächlich einen nennenswerten Anteil nachhaltiger Produkte in ihrem Kleiderschrank hätten.

Auffällig dabei: Trotz “Friday for Future” sind es gerade die jüngeren Konsumenten zwischen 18 und 29 Jahren, die dem Thema die geringste Bedeutung zumessen. “Es ist Fakt, die jungen Konsumenten scheren sich relativ wenig um den Faktor Nachhaltigkeit”, berichtete Duncker. “Das ist nicht ihr zentrales Auswahlkriterium.” Es seien vor allem die älteren Jahrgänge, denen Nachhaltigkeit wichtig sei.

War es nicht eben noch so, dass die Junged behauptete, die Welt vor den Alten retten zu müssen? Dass sie nicht wüssten, wie sie überhaupt noch überleben könnten?