Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Den Teufel mit dem Beelzebub austreiben

Hadmut
28.10.2020 1:23

Ein Vorschlag meinerseits.

Die Briten meinen, dass durch die Corona-Schutzmaßnahmen die Grippeerkrankungen um 98% gesunken seien. Neulich habe ich gelesen, dass in China durch Corona mehr Leute gerettet wurden als dran gestorben sind, weil durch den Shutdown die Luft dort auf einmal viel sauberer war. Ein Leser, Pfleger in einem Altenheim, berichtete mir neulich aus Deutschland, dass ihnen normalerweise um Ostern und Weihnachten, nachdem die Sippe zu Besuch war, die Alten an Grippe, Lungenentzündungen und sowas wegsterben. Dieses Jahr zu Ostern: Kein Besuch, keiner krank geworden, keiner gestorben.

Wie wäre denn das, wenn wir künftig alle 5 bis 10 Jahre mal ein halbes Jahr Shutdown machen, um einfach generell schnell ansteckende Krankheiten runterzubringen?

Quasi so wie Rückzug ins Kloster.

Es könnte nämlich sein, dass es mehr nutzt als kostet. Und wenn man das fest einplant und der Termin vorher bekannt ist, und das gesetzlich berücksichtigt ist, kann man beispielsweise Kreditrückzahlungen in der Zeit aussetzen und Mieten runterfahren, und das von vornherein im Vertrag vorsehen. Wenn man das nämlich vorher weiß, kann man das alles in den jeweiligen Kalkulationen unterbringen oder beispielsweise Renovierungen von Restaurants und sowas planen.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass man das als Firma nutzt, um den Mitarbeitern mal ein Sabattical zu verpassen und ihnen zu sagen, sie sollen mal 6 Monate da bleiben, wo der Pfeffer wächst. (Da war ich schon, ist schön dort.)

Ich könnte mir auch vorstellen, dass manche Urlaubsorte dann Shutdown-Aufenthalte anbieten, wo man dann 6 Monate dort bleibt, eingeschränkter Bewegungsradius, social distancing, aber halt ausschlafen, Sport, Entspannung.

Ich plädiere deshalb dafür, den Shutdown zur regelmäßigen Dauereinrichtung zu machen.

Wenn wir das richtig gut machen, und jeweils 6 Monate richtig gut isolieren, und das weltweit (was allerdings nicht gehen wird, weil nicht jeder mitmacht, aber mal so grundsätzlich) dürfte es diverse Grippestämme, Masern und sowas, was man nicht länger als 6 Monate haben kann, nicht mehr (oder zumindest in den Ländern, die mitgemacht haben) geben.