Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Sozialistische Verwahrlosung: Dritte Filiale geschlossen

Hadmut
21.10.2020 23:41

Beachtlich.[Nachtrag]

Die Drogeriekette Walgreens hat inzwischen eine dritte Filiale in San Francisco geschlossen. Der ausufernde Ladendiebstahl ist so schlimm geworden, dass sie die Filialen einfach nicht mehr betreiben können.

Es gab ja neulich schon Berichte, dass die Mitarbeiter die Regale so schnell gar nicht auffüllen können, wie sie geplündert werden, seit San Francisco Ladendiebstähle bis knapp unter $1000 gar nicht mehr polizeilich verfolgt, aber Läden verklagt und Ladenmitarbeiter gefeuert werden können, wenn sie Diebe am Stehlen hindern.

Es gibt da ja auch Videos, wie Leute, besonders Frauen, einfach mit großen Säcken und riesigen Taschen in den Laden kommen, die vor das Regal mit Lippenstift oder Parfüm oder sowas stellen und einfach mit vollen Händen alles im Regal in die Tasche leeren, egal ob das Zeug dabei kaputt geht. Und dann soviel rausschleppen, dass sie es kaum tragen können. Und die Mitarbeiter stehen daneben und müssen zugucken.

Allerdings schreiben sie auch, dass das jetzt nicht so ganz eindeutig ist, weil Walgreens „nationwide”, als wohl über die ganze USA, 200 Filialen geschlossen hat. Ob ebenfalls wegen Plünderungen und Randalen, oder wegen genereller finanzieller Probleme (oder Corona) bleibt unklar. Sie werfen allerdings die Frage auf, ob es eine Kombination sein könnte, also massive Ladendiebstähle ein ohnehin schon geschwächtes Unternehmen besonders hart treffen.

In February, the local news website Hoodline reported that an employee at the Market Street store said the store couldn’t cope with the shoplifting, which was costing the company $1,000 a day.

“Organized retail crime in San Francisco has increased the challenge for all retail, and Walgreens is not immune to that,” company spokesman Caruso said.

Und was wird gestohlen?

A recent trip to the store revealed aisle after aisle of empty or near-empty shelves. Beauty supplies appear to be a favored target.

Ganze Regalgänge geplündert. Und vor allem „Beauty supplies”.

Was ziemlich deutlich – und in Übereinstimmung mit Youtube-Videos – belegt, dass dort vor allem Frauen stehlen, oder eben als Kundschaft von Hehlerware besonders gewinnträchtig sind. Könnte aber auch einfach daran liegen, dass Männer zum Stehlen sicher nicht in eine Drogerie gehen.

Ach, Nachtrag: So schlecht geht es Walgreens anscheinend nicht, mir schreibt jemand, die hätten fast 4 Milliarden Dollar Bilanzgewinn (unklar, ob Quartal oder Jahr). Also werden sie Filialen wohl kaum aus genereller Finanznot geschlossen haben. Es scheint, als wären die USA nicht mehr überall auf dem Zivilisationsstand, der für den Betrieb von Drogerien erforderlich wäre.

Bin gespannt, wie es da in 5 oder 10 Jahren aussieht.