Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Video einer früheren Festnahme George Floyds freigegeben

Hadmut
18.10.2020 21:32

Aufschlussreich.

Hier wird berichtet, dass der Richter im Verfahren gegen die Polizisten wegen des Todes von George Floyd ein Video einer früheren Festnahme Floyds von 2019, das die Polizisten entlasten soll.

Leider sieht man das Gesicht fast nie, und wenn, dann nur dunkel, unscharf, im Schatten. So richtig überzeugend, dass er das wirklich ist, ist das nicht. Erst gegen Ende, beim Ein- und Aussteigen in und aus dem Polizeiauto und dann im Polizeibüro auf dem Stuhl sieht man mal ein bisschen vom Gesicht, auch mal den sehr qcharakteristischen Mund. Ich nehme mal an, dass genug Leute das prüfen und schreien würden, wenn er das nicht wäre.

Jedenfalls sieht man da schon ein heulendes Drogenwrack, der sich noch schnell irgendwelche Drogen reinstopft, der nicht mal in der Lage ist, seine Hände auf das Armaturenbrett zu legen, kaum noch gehen kann, eine Krise beim Einsteigen in das Polizeiauto bekommt.

Eine sehr ähnliche Szene wie auch an seinem Todestag. Ohne irgendwelches Polizeiverschulden oder Polizeigewalt.

Er war ganz sicher nicht der Normalbürger, der von der Polizei abgemurkst wurde, als den man ihn hinstellt.

Der war 2019 schon ein völlig kaputtes Drogenwrack, nicht mehr in der Lage, einfachste Anweisungen zu befolgen, sich normal zu benehmen, zu gehen, in ein Polizeiauto einzusteigen. Aber Gold-Sarg, weinender Bürgermeister und reihenweise Städte niedergebrannt und geplündert. Die blanke Heuchelei.

Womöglich geht George Floyd als die größte politische Lüge des 21. Jahrhunderts in die Geschichte ein, die das Ende der USA eingeläutet hat.