Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Der Horror des Kommunismus 2030

Hadmut
1.10.2020 17:16

Es wird übel.

Oder: Sagt mal, was haben die Dänen eigentlich für ein Zeug gesoffen?

Ein Leser weist mich auf einen Artikel von 2016 beim Weltwirtschaftsforum hin. Welcome to 2030. I own nothing, have no privacy, and life has never been better. Geschrieben von einer Ida Auken, Member of Parliament, Parliament of Denmark (Folketinget) und mit dem Wort „agenda” im URL.

Ida Auken is the Former Minister for the Environment in Denmark (2011-2014). She is member of the Danish Parliament for The Social Liberal Party and is Chairman for The Parliament’s Climate and Energy Committee. Ida Auken was as the first Danish politician chosen to be a Young Global Leader for the World Economic Forum and has also been elected to be one out of the 40 most promising young leaders under 40 in Europe. She is the author of the book “Dansk” and has written about climate, energy and circular economy for many years.

Sozialistische Frauenregierung. Mary Shelley mit Frankenstein war gar nichts dagegen.

Das gehörte übrigens zu deren What If: Privacy Becomes a Luxury Good?-Session. Die wollen anscheinend jegliches Privatleben, jeglichen Datenschutz komplett abschaffen.

Welcome to the year 2030. Welcome to my city – or should I say, “our city”. I don’t own anything. I don’t own a car. I don’t own a house. I don’t own any appliances or any clothes.

Heißt: Noch unterhalb von DDR 1980. Auto und Haus hatten die auch meist nicht, aber wenigstens ein paar Polyesterklamotten.

Everything you considered a product, has now become a service. We have access to transportation, accommodation, food and all the things we need in our daily lives. One by one all these things became free, so it ended up not making sense for us to own much.

Jo. Ein Corona-Virus und nach drei Tagen fällt der ganze Mist in sich zusammen.

First communication became digitized and free to everyone. Then, when clean energy became free, things started to move quickly.

Freie kostenlose digitale Kommunikation, saubere Energie im Überfluss und alles kostenlos. Das Gegenteil von BRD 2020. Wo die Energie herkommen soll? Aus der Steckdose.

Oder muss man das vielleicht so lesen, dass Kommunikation und Energie zwar kostenlos sind, aber man halt mit dem auskommen muss, was da ist? So wie in der DDR, wo ja auch alle Waren preisgünstig waren, aber halt nicht immer erhältlich?

Transportation dropped dramatically in price. It made no sense for us to own cars anymore, because we could call a driverless vehicle or a flying car for longer journeys within minutes. We started transporting ourselves in a much more organized and coordinated way when public transport became easier, quicker and more convenient than the car. Now I can hardly believe that we accepted congestion and traffic jams, not to mention the air pollution from combustion engines. What were we thinking?

Jo. Sozialistisches Schlaraffenland.

Es fehlt das Detail zu erklären, warum irgendwer sich die Mühe machen sollte, solche Fahrzeuge noch zu entwicklen, zu bauen und zu warten, wenn wir uns doch alle bequem zurücklehnen können und Arbeit sich nicht mehr lohnt.

Funny how some things seem never seem to lose their excitement: walking, biking, cooking, drawing and growing plants.

Sozialistische Freizeitgestaltung bei minimaler Versorgungslage. Gehen, Radfahren, Kochen, Zeichnen und Salat anbauen. Ende. Was halt so ganz minimal geht. So ähnlich hatten die mir in China die Nummer mit Mao beschrieben.

In our city we don’t pay any rent, because someone else is using our free space whenever we do not need it. My living room is used for business meetings when I am not there.

Was gibt es schöneres als in eine Wohnung zurückzukommen, die nach fremden Leuten riecht, in der alles verrückt und verstellt ist, verdreckt, Sachen fehlen, das Klo fremdbepinkelt ist und der Kühlschrank leergefressen?

Wer hat auf meinem Stühlchen gesesssen? Wer hat von meinem Tellerchen gegessen? Wer hat in meinem Bettchen gelegen?

Mir persönlich geht das schon tierisch auf den Sack, wenn einer in meiner Abwesenheit mal mein Büro benutzt und dabei den Stuhl verstehlt oder seine leere Flasche hat stehen lassen. Dass andere Leute in meiner Abwesenheit meine Wohnung benutzen, wäre der absolute Horror für mich.

Ich nehme an, dass die Mord- und die Selbstmordrate da schnell nochschnellen würde. Ein privates Zuhause zu haben ist da irgendwo ganz tief drinnen verankert. Stichwort Tribalismus, Rudelverhalten. Man wäre ständig im Bedrohungszustand und auf 180.

Once in awhile, I will choose to cook for myself. It is easy – the necessary kitchen equipment is delivered at my door within minutes. Since transport became free, we stopped having all those things stuffed into our home. Why keep a pasta-maker and a crepe cooker crammed into our cupboards? We can just order them when we need them.

Weil der Vorbenutzer in das Waffeleisen geschissen und eingeschaltet hat? Kenne ich noch aus dem Studentenwohnheim von den Wäschetrocknern. Da war die Kacke auch am Dampfen, weil irgendwem das Spaß gemacht hat.

Ich war mal – recht kurzzeitig – von dem Gedanken der omnipräsenten Mietwagen hier in Berlin – car2go und sowas – angetan, bin davon aber wieder ziemlich abgekommen. Weil sich erstens rausstellte, dass es zwar jede Menge davon gibt, aber eigentlich nie da, wo ich sie gerade bräuchte, weil alle anderen sie ähnlich brauchen und nicht genug für alle da sind. Typische Küchengeräte für den Winter würde man dann im Juni bekommen und umgekehrt.

Inzwischen kommt mir beim Gedanken an diese Mietwägen das Kotzen. Weil ich sehe, wie dreckig die mitunter sind, und wie die Leute damit rumfahren und darin rauchen oder mit diesen neumodischen Elektrozigaretten dampfen. Das ist mir zu widerlich und zu klebrig. Unterträglich der Gedanke, dass fremde Leute in meiner Wohnung rumturnen würden. Hotelzimmer sind schon grenzwertig, und da kommt immerhin noch das Zimmermädchen und da habe ich fast nichts herumliegen.

When products are turned into services, no one has an interest in things with a short life span. Everything is designed for durability, repairability and recyclability.

Yup. Wo sie doch oben von Digitalisierung der Kommunikation, selbstfahrenden Autos und Flugtaxis sprach. Weil wir doch nach dem Kuba-Prinzip noch die umweltfreundlichen Autos von 1970 verwenden und auch die Telefone und Fernseher aus der Zeit.

The materials are flowing more quickly in our economy and can be transformed to new products pretty easily. Environmental problems seem far away, since we only use clean energy and clean production methods.

Was genau wäre das für ein Werkstoff, aus dem man einfach alles herstellen kann?

The air is clean, the water is clean and nobody would dare to touch the protected areas of nature because they constitute such value to our well being. In the cities we have plenty of green space and plants and trees all over. I still do not understand why in the past we filled all free spots in the city with concrete.

Ich glaube, für solche Fiktionen braucht man wirklich ein weibliches Gemüt. So eins, bei dem man von kleinauf erzogen wurde, vollversorgt zu werden und dann einfach glaubt, die Kindheit könnte fortdauern. Alles so sauber, so clean, so digital, unbegrenzte Mengen sauberer Energie und ein Wunderwerkstoff, aus dem man alles bauen und den man hinterher essen kann.

Shopping? I can’t really remember what that is.

Eine Frau, die nicht shoppt? Gut, jetzt wird’s unglaubwürdig, das ist jetzt Phantasy.

For most of us, it has been turned into choosing things to use. Sometimes I find this fun, and sometimes I just want the algorithm to do it for me. It knows my taste better than I do by now.

So, so. Der große Algorithmus sagt uns, was wir brauchen und was wir wollen.

Wie heißt das Programm? Erich?

When AI and robots took over so much of our work, we suddenly had time to eat well, sleep well and spend time with other people. The concept of rush hour makes no sense anymore, since the work that we do can be done at any time. I don’t really know if I would call it work anymore. It is more like thinking-time, creation-time and development-time.

Ah ja, KI und Roboter haben unsere Arbeit übernommen. Wir sind nur noch da, um uns herumzulangweilen. Spätestens jetzt kann man Marx nicht mehr übersehen.

Was machen wir eigentlich, wenn die KI zu dem Schluss kommt, dass sie uns nicht mehr braucht, ohne uns besser und umweltfreundlicher dran wäre und uns den Hahn abdreht? Gruß von HAL?

For a while, everything was turned into entertainment and people did not want to bother themselves with difficult issues.

Haben wir jetzt schon. Nennt sich Frauenförderung und Feminismus. War aber ein Totalschaden.

My biggest concern is all the people who do not live in our city. Those we lost on the way. Those who decided that it became too much, all this technology. Those who felt obsolete and useless when robots and AI took over big parts of our jobs.

Obosolet? Vielleicht war denen das einfach zu blöd?

Gut, wenn man selbst nie Hirn hatte, vermisst man da nichts…

Once in awhile I get annoyed about the fact that I have no real privacy. No where I can go and not be registered. I know that, somewhere, everything I do, think and dream of is recorded. I just hope that nobody will use it against me.

All in all, it is a good life. Much better than the path we were on, where it became so clear that we could not continue with the same model of growth. We had all these terrible things happening: lifestyle diseases, climate change, the refugee crisis, environmental degradation, completely congested cities, water pollution, air pollution, social unrest and unemployment. We lost way too many people before we realised that we could do things differently.

Sowas nennt man Milchmädchenrechnung.

Phantasien einer Achtjährigen.

Schlaraffenland.

Alles geht von selbst, man muss nichts mehr arbeiten, und keiner fragt sich warum.

Was haben die Dänen eigentlich gesoffen, sowas zur Ministerin zu machen? Schweröl? Kernkraftwerksabfälle?

Allerdings deutet gerade ziemlich viel darauf hin, dass sehr viele Leute an genau so einem Mist arbeiten.

Verblüffend vieles, was in den letzten 10 Jahren passiert ist, passt verblüffend gut in einen linearen Plan, bis 2030 so eine Gesellschaft aufbauen zu wollen.

Wird nicht funktionieren. Spätestens 2027 fällt der ganze Scheiß sowas von in sich zusammen.