Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Restle und der Polizeiskandal

Hadmut
19.7.2020 22:48

Denkt mal nach.

Guckt Euch mal sorglfältig und genau an, was George Restle (ARD, Monitor) da wieder verbreitet:

Es gibt keine einzige konkret greifbare Verbindung zwischen den Abfragen und den Mails.

Alles immer nur mit Fragenzeichen, „offenbar” und Suggestionen.

Seit zwei Jahren verschicken Rechtsextreme Drohbriefe

Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht.

Dabei nutzen sie offenbar Informationen von Polizeicomputern

Wird belegt wodurch? Weil die Absender die Mail-Adressen kannten oder was?

Nach zwei Jahren bleibt offen: Wer steckt hinter den Todesdrohungen?

Wenn es offen ist, wie kommt er dann zu der Aussage, dass es Rechtsextreme seien und sie Polizeicomputer verwendet hätten?

Jeden Nicht-Linken würde man für sowas als Fake-Newser an die Wand nageln.

Könnte genauso gut sein, dass jemand anderes anhand erfolgter Abfragen Drohbriefe verschickt, um das alles skandalmäßig aufzubrezeln.

Es wäre halt günstig, wenn man erst mal wüsste, was da eigentlich passiert ist, bevor man die Urteile schreibt.

Erinnert mich gerade an die Nummer mit dem Fahrkartenkontrolleur in Leipzig: Da bekommt man auch nicht gesagt, was passiert ist, sondern nur, was man politisch davon zu halten hat.