Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Verlogenheit der Sorte “Georg Restle”

Hadmut
16.7.2020 11:18

Fällt mir gerade wieder auf.

Ich hatte das neulich schon mal beschrieben. Immer dann, wenn ein Gericht (vermeintlich oder wirklich) irgendwas entscheidet, was politisch passt, hält man die gerichtliche Entscheidung für die unumstößliche, letztendliche Wahrheit und Gerechtigkeit, die den Bösen zertrümmert hat.

Passt es aber gerade nicht, dann sind die Richter Ignoranten und der wackere, couragierte, aufrechte Kläger „zieht vor das Bundesverfassungsgericht”.

Ich hatte das neulich schon mal beschrieben:

Glaubt man, ein Gericht hätte geurteilt, man dürfe AfD-Björn Höcke einen Faschisten nennen (was es nicht hat), dann poltert es durch die ganze Medienlandschaft, dass ein Gericht abschließend geurteilt hätte, dass der ein Faschist sei oder man ihn so nennen dürfe.

Glaubt man, ein Gericht hätte geurteilt, man dürfe Grüne-Renate Künast eine Drecksfotze nennen (was es genauso wenig getan hat), dann poltert dieselbe Medienlandschaft, wie unfähig die Richter wären, dass man der Rechtsprechung nichts glauben können, und die wackeren Frauen der Klägerseite vor das Bundesverfassungsgericht zögen.

Das ist so diese völlige Willkür der Maßstäbe.

Passt es, dann sind Richter gerade Götter, an deren weiser Entscheidung es nichts zu kritisieren gibt, weil sie die abschließende Weisheit mit dem Löffel gefressen haben. Wer dagegen aufmuckt, ist „unbelehrbar”, „uneinsichtig”, „ewiggestrig” und sowas.

Passt es politisch nicht, dann sind Richter berufsunfähige Idioten, und jeder dahergelaufene Presse-Heini und Jura-Laie weiß sofort alles besser und sieht den, der die Entscheidung nicht akzeptiert, als aufrecht, mutig, standhaft.

Alles so abgrundtief, so unendlich verlogen.

Fällt mir gerade so auf, weil der öffentlich-rechtliche Demagoge Georg Restle gerade wieder mit der Nummer um die Ecke kommt:

Grundschema:

Verfassung und Rechte und Entscheidungsbegründung zählen alle nicht.

Es kommt einzig und allein darauf an, ob Richter marxistische Prinzipien befolgt haben. Alles andere interessiert nicht. Am Marxismus bemisst sich, ob Richter gerade weise Götter oder ignorante Idioten sind.

Und den müssen wir alle bezahlen.