Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Einlösung der unverfüllten Versprechen

Hadmut
12.7.2020 13:56

Wow. Manchmal staune ich über mein eigenes Blog.

Ich stehe ja immer wieder vor dem Effekt, dass ich mich nach weit über 14.000 Artikeln schon lange nicht mehr an jeden Artikel erinnern kann, den ich geschrieben habe, die Leser aber schon.

Manchmal bin ich zutiefst verblüfft darüber, wie gut etwas in die Geschehnisse passt, was ich vor Jahren mal geschrieben habe. Ein Leser sprach mich gerade auf diesen Artikel von 2017 an: SED Drucksache?

Es ging darin um eine Kampagne der SED nach dem Zweiten Weltkrieg, mit der sie Mitglieder werben wollten:

Die SED ruft Dich zur Mithilfe am Neuaufbau Deutschlands!

Sie ruft Dich dann, wenn Du nicht aus materiell-egostischen Gründen, sondern aus Überzeugung und Idealismus einstmals zur NSDAP gegangen bist, wenn Du dorthin gingst in dem Glauben, das Gute, den Sozialismus zu finden. Dann komme zu uns

Denn was Hitler Dir versprochen hat und niemals hielt, das wird Dir die SED geben:

Verstaatlichung der Banken, Brechung der Zinsknechtschaft, Zertrümmerung der Konzerne und Truste, Abschaffung des Bildungsprivilegs, Gleichberechtigung aller Schaffenden, Bodenreform, Schutz der friedlichen Entwicklung und des Friedens überhaupt.

die SED hat es verwirklicht!

Wenn Du Hitler gefolgt bist, um Deutschland zu dienen, so bist Du unser Mann. Denn die SED ist die einzige Partei, die sich konsequent für ein einheitliches und großes Deutschland einsetzt, für ein Deutschland des Friedens und der Arbeit.

Willst Du an einem solche mitbauen, so wähle Liste 1 !

(Echtheit nicht abschließend bestätigt, aber Plausibilität von Lesern bestätigt. Einer der Unterzeichner wurde dann Professor an der Humboldt-Universität. )

Verblüffend, wie gut das den heutigen Zustand und auch den in den USA beschreibt.

Und so ist die Linke bis heute damit beschäftigt, Hitlers Versprechen umzusetzen und inzwischen auch fast fertig damit.

Beachtlich auch, dass sie explizit keine Mitläufer und Opportunisten, sondern nur Überzeugungsnazis haben wollten – falls das Schreiben echt ist.

Ich habe schon öfters geschrieben, dass „Linke” und „Rechte” gleich und dieselben Leute sind, die sich nur in ein paar parametrischen Details unterscheiden und darüber zerstritten haben, und uns durch die Bezeichnungen „Links” und „Rechts” Gegenpole suggeriert werden sollen, wo es nur Bruderkriege sind. Weil inzwischen nicht mehr zu übersehen ist, dass die sich nicht wesentlich unterscheiden, versucht man es mit „Hufeisentheorie” und sowas. Aber schaut man etwas hinter die Propagandafassade, ist offensichtlich, dass Hitler Sozialist war und sozialistische Ziele verfolgte, es da nur zu leichten Differenzen über die Wahl der Mittel kommt. Antifa und SA sind ja auch das Gleiche. Letztlich hatten auch beide das Ziel, Kapitalisten zu vernichten, sie waren sich nur nicht einig darüber, wer genau die jetzt sind.

Die SED und damit die LINKE als Fortsetzung des unvollendeten Werks der NSDAP. Das erklärt ziemlich viel.

Erstaunlich, was sich in meinem eigenen Blog bisweilen findet, woran ich mich schon wieder nicht mehr erinnern kann. (Ich hatte ja neulich im Radiointerview gesagt, was mir der Moderator nicht glauben wollte, dass die zentrale Motivation hinter dem Blog und Adele und die Fledermaus darin liegt, mir das alles aufzuschreiben, weil ich mir das alles nicht merken kann. Quasi als Gedächtnisprothese, als hätte ich mir zusätzliche RAM-Riegel und eine Festplatte ans Gehirn geschraubt.)