Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Schwarze Mathematik: 2+2=?

Hadmut
7.7.2020 17:01

Mehr zur Ethnomathematik.

Die Grüne Jugend – diesmal die von Österreich – erweist sich mal wieder als stinkfaul und jemand, der mit kostenlosem Essen, Drogen und Pornos versorgt werden will, ohne sich jemals zu bemühen, und nutzt die Gelegenheit, den Matheunterricht loswerden zu wollen:

Botschaft: Also für Schwarze ist das mit der Mathematik ja nichts.

Was bei mir die Frage aufwirft, was man dann da überhaupt noch lernen soll, denn Lesen und Schreiben sind doch auch Pflichtfächer. Ich wäre selbst nie auf so einen Gedanken gekommen, aber wenn die Grünen meinen, dass man Schwarzen Lesen, Schreiben und Rechnen nicht mehr beibringen soll, dann würde ich mich dem auch nicht entgegenstellen, denn wer bin ich, dass ich Grüne kritisieren könnte. Davon abgesehen sichert es die höhere Bezahlung und die Jobs der Weißen, wenn die dann die sind, die lesen, schreiben, rechnen können. Ich glaube, ich beginne, die grünen Migrationspläne so langsam zu verstehen.

Was hervorragend dazu passt, dass eine Mathe-Lehrerin von Black Lives Matters die Auffassung vertritt, dass 2 + 2 nur aus westlichem Imperialismus heraus gleich 4 wäre.

Das ist diese hier:

PhD Student (Doktorandin) an der Rutgers University:

Spezialfach: Mathe-Erziehung. Anscheinend Mathematikpädagogin. Für sowas bekommt man dann den Doktorgrad.

Tja, das war’s dann erst mal mit 2+2=4. Vermutlich wird das mindestens 50 bis 100 Jahre dauern, vielleicht auch 300 oder 500, bis man da wieder neu drauf kommt.

Das Drama, wie aus 2+2=? etwas anderes als 4 und 4 die Nazi-Antwort wurde, hat man übrigens schon sehr sehenswert verfilmt:

War eigentlich als Satire gedacht, aber Satire kommt mit der Realität längst nicht mehr nach.

Es gibt diesen wunderbaren Film „Idiocracy”, der die Verblödung beschreibt, und wo man mit dem Wissen 2+2=4 auch schon als schlauester Mensch Präsident wird.

Vielleicht muss ich mir um meine Altersversorgung doch keine Sorgen machen.