Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Eliminierung von Andersdenkenden aus den Zahlungssystemen

Hadmut
4.7.2020 15:53

Schwierig zu beurteilen.

Ja, ich weiß. Die Nachrichtenseite sieht fragwürdig und dubios aus. Man weiß nicht, ob das stimmt oder Fake ist (und wenn es Fake ist, ob sie selbst dran schuld sind oder man ihnen im Rahmen der üblichen Zersetzungsmethoden Fake unterjubelt um sie danach als Fake Newser zu brandmarken).

Das Problem ist: Es gibt keine seriösen und vertrauenswürdigen Nachrichtenseiten mehr.

Da ist nichts mehr da, worauf man sich beschränken könnte, um „seriös” zu arbeiten. Die Hauptmedien sind allesamt propagandistisch, ideologisch, selektiv und oft noch verlogen. Es bleibt einem gar nichts anderes mehr übrig, als auch auf schrägen Seiten zu suchen, wenn man noch irgendwelche Informationen abseits des sozialistischen Mainstream-Propaganda-Gestöses haben will.

Mir wäre es auch lieber, wenn wir ordentliche Nachrichtenquellen hätten, aber ich glaube, das ist für die nächsten 50 Jahre aus und vorbei. Das werde ich wohl nicht mehr erleben, dass wir wieder seriöse und vertrauenswürdige Hauptnachrichtenquellen haben.

Zumal man auch sehen muss, dass Whistleblower ihr Zeugs ganz sicher nicht mehr an die Mainstream-Blätter schicken werden.

Insofern muss man in diesen Zeiten leider auch mit Informationen arbeiten, die nicht direkt vertrauenswürdig oder unmittelbar nachprüfbar sind, weil es solche Informationen nicht mehr gibt. Ich sehe das inzwischen so, dass man nicht mehr erst die fertige, ausrecherchierte Information darbieten kann, sondern den Lesern etwas an die Hand geben muss, was sie dann mit eigenen Beobachtungen kombinieren müssen, die das dann bestätigen oder widerlegen.

Ich muss aber nun aus aktuellem Anlass eine Querverbindung zu Informationen ziehen, die jetzt nunmal nur auf dieser Seite „geleakt” sind, worauf mich ein Leser hingewiesen hat. Und wenn man sich das anschaut, ist das eine ziemlich rechtsextreme Seite und sie scheinen sich da auch ziemlich tief in antisemitische Positionen zu versteifen, es gibt da einige Artikel, die behaupten, dass da Juden hinter allem stecken. Ich weiß, dass man sich damit Ärger macht, auf solche Seiten zu verlinken, aber ich brauche die Information aus einem dort aufgetauchten Screenshot, und eine bessere Quelle habe ich nicht.

Also: Da schreiben welche (offenkundig sehr weit rechts, ich will da nichts beschönigen), sie hätten Insiderinformationen zugespielt bekommen, dass man bei Paypal massive Pläne gegen weiße Kunden schmiede.

Sie hätten da jetzt eine so umfassende Liste von – ja, wie soll ich das jetzt nennen – Meinungsvergehen oder Gesinnungsvergehen, gegen die sie vorgehen wollen, dass die Mehrheit der Amerikaner dagegen verstoße, also effektiv willkürliche Universalverfolgung einträte. Allein schon “white advocacy”, also Weiße überhaupt noch zu verteidigen, oder gegen Migration zu sein, soll darunter fallen. Einfach nur der falschen Meinung zu sein.

Wie gesagt, ich weiß nicht, ob das echt oder Fake ist, aber es spricht viel für die Echtheit, weil die Vorgehensweise und die Begrifflichkeiten gerade an vielen Stellen auftauchen, sich wiederholen (dazu später heute mehr). Und Paypal ist ja auch schon öfters damit aufgefallen, Leuten die Zahlungswege aus politischen Gründen zu sperren. Das ist vor allem deshalb übel, weil Paypal – vor allem in den USA – quasi eine Monopolstellung einnimmt.

Mir geht es da ganz explizit um diesen Screenshot:

Mir geht es um diese Liste, die da abgebildet ist. Ich komme in einem späteren Blogartikel darauf zurück.