Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Marxistische Säuberungen

Hadmut
3.7.2020 22:43

Nun bei Boeing.

Die New York Times blubbert Reuters durch:

SEATTLE — Boeing Co’s communications chief Niel Golightly abruptly resigned on Thursday, following an employee’s complaint over an article the former U.S. military pilot wrote 33 years ago arguing women should not serve in combat.

His exit leaves Boeing trying to fill the crucial role for the fourth time in less than three years, just as it is battling to shore up its brand after the prolonged safety grounding of its Boeing 737 MAX jetliner.

The job has become the industry’s biggest hot seat as Boeing fends off criticism for its handling of the 737 MAX crisis.

“My article was a 29-year-old Cold War navy pilot’s misguided contribution to a debate that was live at the time,” Golightly said in a statement included in Boeing’s announcement.

“My argument was embarrassingly wrong and offensive. The article is not a reflection of who I am; but nonetheless I have decided that in the interest of the company I will step down,” Golightly said.

Boeing verliert schon wieder einen Kommunikationschef (wohl mit Pressesprecher und PR-Direktor zu übersetzen), weil sich ein Mitarbeiter (geht aus dem Text nicht hervor, aber ich wette weiblich) beschwert hat, weil er vor 33 Jahren als Kampfpilot bei den US-Streitkräften einen Artikel geschrieben hatte, in dem er die Meinung vertragt, dass Frauen nicht im Kampf eingesetzt werden sollten.

Boeing muss deshalb den Posten zum vierten Mal in weniger als drei Jahren neu besetzen, und das ausgerechnet mitten in deren 737-MAX-Krise (und Corona noch dazu).

Kurioserweise bestätigten sie ihn damit in meinen Augen.

Denn wer das Unternehmen, für das er arbeitet, in einer so schwierigen und brenzligen Krisensituation noch schwächt, weil jemand vor 33 Jahren etwas geschrieben hat, was einem nicht gefällt, hat im Kampf ganz sicher nichts verloren. Wie sollte man sich auf so jemand verlassen können? Wer würde mit so jemandem in den Kampf ziehen wollen? Schon die Prioritätensetzung ist für den Kampf ungeeignet. Wer würde sich von so jemandem decken lassen? Oder auch nur mit einem geladenen Gewehr hinter einem hergehen lassen?

Die Frage ist natürlich, ob es bei Boeing überhaupt noch groß drauf ankommt.